28 Oktober 2020

Total: Kooperation mit Plastic Energy

Erstes Projekt dieser Art in Frankreich soll der Start einer Zusammenarbeit zwischen Total und Plastic Energy werden, um das Chemische Recycling voranzubringen  

Der französische Öl- und Chemiekonzern Total hat mit dem britischen Unternehmen Plastic Energy eine strategische Partnerschaft für das Recycling von Kunststoffen vereinbart.

Laut Pressemitteilung von Plastic Energy planen beide Unternehmen gemeinsam die Errichtung der ersten Anlage für das chemische Kunststoffrecycling in Frankreich. Als Standort für die Anlage ist die Total-Raffinerie in Grandpuits vorgesehen. Dort sollen Kapazitäten für die Verwertung von jährlich 15.000 Tonnen bislang nicht recycelbaren Kunststoffabfällen entstehen. Mit der Inbetriebnahme der Anlage wird Anfang 2023 gerechnet. Total wird sich mit 60 Prozent und Plastic Energy mit 40 Prozent an dem Projekt beteiligen, zu dessen Kosten jedoch keine Angaben gemacht wurden.

Plastic Energy beliefert darüber hinaus den französischen Konzern künftig mit Pyrolyseöl der Marke Tacoil, das über das Verfahren Thermal Anaerobic Conversion (TAC) aus Kunststoffabfällen gewonnen und zur Herstellung neuwertiger Kunststoffe verwendet wird. Der aktuellen Aussendung zufolge hat Total an seinem Petrochemiestandort im belgischen Antwerpen bereits Tacoil erfolgreich verarbeitet.

“Diese strategische Partnerschaft in Verbindung mit dem Bau der ersten chemischen Recyclinganlage in Frankreich ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des chemischen Recyclings von Kunststoffabfällen. Sie wird dazu beitragen, unser Ziel zu erreichen, bis 2030 etwa 30 Prozent der Kunststoffe aus recycelten Materialien herzustellen”, erklärte die Vizechefin der Sparte Polymers bei Total Refining & Chemicals, Valérie Goff.

Total hatte bereits im September angekündigt, bis 2024 insgesamt mehr als 500 Mio. Euro in die Umrüstung der Raffinerie Grandpuits in einen sogenannten Zero-Crude-Komplex mit dem Fokus auf Biokraftstoffe, Biokunststoffe und Kunststoffrecycling zu investieren. Zudem entwickelt Total gemeinsam mit den Unternehmen Citeo, Recycling Technologies, Nestlé und Mars neue Anlagen für das Kunststoffrecycling in Frankreich und kooperiert mit PureCycle Technologies in den USA (siehe auch plasticker-News vom 27.05.2020).

Carlos Monreal, Gründer und CEO von Plastic Energy, kommentierte die Partnerschaft: “Die Zusammenarbeit mit Total wird zur Entstehung eines innovativen industriellen Recyclingsektors beitragen, der sowohl der steigenden Nachfrage nach hochwertigen Recyclingmaterialien als auch der Notwendigkeit einer echten Kreislaufwirtschaft bei Kunststoffen gerecht wird.”

Die in London ansässige Plastic Energy entwickelt Verfahren und Anlagen für das Recycling von Kunststoffen. Das Unternehmen betreibt bislang zwei eigene Recyclinganlagen an den spanischen Standorten Sevilla und Almería. In den vergangenen Monaten wurde zudem die Errichtung weiterer Anlagen mit dem Recycling- und Entsorgungskonzern Viridor (siehe auch plasticker-News vom 26.05.2020) und dem Chemiekonzern Ineos (siehe auch plasticker-News vom 28.04.2020) in Großbritannien vereinbart.

Source: Plasticker, 2020-10-20.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email