17 November 2020

Sulzer: Neue PLA-Anlage für B&F PLA in China fertiggestellt

Neue Anlage soll bis zu 30.000 Tonnen PLA im Jahr produzieren

Der Schweizer Industrieanlagenbauer Sulzer hat für das Unternehmen B&F PLA in China eine neue Anlage zur Produktion von Polylactiden (PLA) fertiggestellt.

Laut Pressemitteilung von Sulzer wurde der Komplex am Standort Bengbu in der ostchinesischen Provinz Anhui errichtet. Die Kapazitäten liegen bei insgesamt rund 30.000 Tonnen PLA im Jahr. Zur Gewinnung des PLA-Ausgangsstoffs Milchsäure wird Glucose aus vor Ort angebautem Mais verwendet. Die Anlage ermöglicht die Produktion von PLA mit unterschiedlichen Molekülmassen und Lactid-Verhältnissen (L+/D-) zur Weiterverarbeitung zu Biokunststoffen für verschiedene Anwendungen.

Der Aussendung zufolge handelt es sich um die erste vollintegrierte PLA-Anlage in ganz China. Genutzt werden dabei von Sulzer Chemtech entwickelte Verfahren zur Destillation, Kristallisation und Polymerisation von Lactid. Das Schweizer Unternehmen war darüber hinaus für die Projektierung und die Beschaffung wesentlicher Ausrüstungen zuständig und hat B&F PLA bei der Inbetriebnahme der Anlage unterstützt. Zur Höhe der mit dem Projekt verbundenen Investitionen wurden keine Angaben gemacht.

Die Sulzer-Sparte Chemtech ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei Technologien für innovative Stoffübergänge und statisches Mischen sowie bei Polymerlösungen für die Petrochemie, Raffinerien, LNG, Biopolymere und Biokraftstoffe.

Die in Winterthur ansässige Sulzer-Gruppe setzte im Geschäftsjahr 2019 mit insgesamt rund 16.500 Beschäftigten an 180 Produktions- und Servicestandorten etwa 3,7 Mrd. CHF (3,5 Mrd. Euro) um.

Source: Plasticker, 2020-11-09.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email