1 April 2021

Neste tritt der eFuel Alliance bei

CO2-arme Kraftstoffe sind die einzige nachhaltige Lösung, um die Treibhausgasemissionen der existierenden Verbrennungsmotoren weltweit zu reduzieren

Neste, der weltweit führende Produzent von erneuerbarem Diesel und erneuerbarem Flugkraftstoff, ist der eFuel Alliance beigetreten, eine Industrieinitiative, die sich für die industrielle Herstellung von synthetischen Kraftstoffen aus erneuerbaren Quellen einsetzt. Die in Berlin und Brüssel ansässige eFuel Alliance bringt Unternehmen und Organisationen zusammen, mit dem gemeinsamen Ziel strom- und biobasierte synthetische Kraftstoffe zu etablieren und zu fördern, um dadurch die Treibhausgasemissionen im Verkehr zu reduzieren.

Weltweit werden derzeit mehr als 1,3 Milliarden Kraftfahrzeuge durch herkömmliche Verbrennungsmotoren angetrieben. Darüber hinaus ist für etwa 22.000 Flugzeuge keine kosteneffiziente technische Antriebsalternativein Sicht. Diese Bestandsflotten Flotten werden auch in den nächsten Jahrzehnten die Grundlage für die Mobilität bilden. CO2-arme Kraftstoffe sind die einzige nachhaltige Lösung, um die Treibhausgasemissionen der existierenden Verbrennungsmotoren weltweit zu reduzieren.

“Wir brauchen synthetische E-Fuels und nachhaltige Biokraftstoffe, um die Treibhausgasemissionen im Verkehr zu reduzieren und die EU beim Erreichen ihrer Ziele bis 2050 zu unterstützen. Mit Neste als neuem Mitglied gewinnt die Allianz einen innovativen Vordenker und starken globalen Partner im Bereich der erneuerbaren Kraftstoffe. Der Beitritt von Neste zeigt auch, dass die eFuel Alliance auf europäischer Ebene an Dynamik gewinnt, und das ist ein wichtiger Meilenstein unserer Bemühungen, die Rahmenbedingungen in Europa zu verändern“, so Ralf Diemer, Managing Director, eFuel Alliance.

“Wir freuen uns, der Allianz anzugehören und gemeinsam an der Förderung von kurz- und langfristigen Lösungen für erneuerbare Kraftstoffe zu arbeiten. Im Kampf gegen die Klimakrise brauchen wir jede Lösung. Ein Verbot der Verbrennungsmotoren würde die Tür für nachhaltige Drop-in-Lösungen wie synthetische Kraftstoffe aus grünem Strom und nachhaltiger Biomasse verschließen. Wir können es uns nicht leisten, diese Optionen auszuschließen, wenn wir unsere Klimaziele erreichen und Treibhausgasemissionen im Verkehr reduzieren wollen. Nachhaltig produzierte erneuerbare Kraftstoffe haben das Potenzial, bis 2040 die Hälfte aller im Straßenverkehr verbrauchten fossilen Brennstoffe zu ersetzen“, so Carl Nyberg, Executive Vice President der Geschäftseinheit Renewable Road Transportation bei Neste und seit 24. März 2021 neu gewähltes Mitglied im Vorstand der eFuel Alliance.

Schon heute können Kunden, die den Neste MY Renewable Diesel aus 100 % erneuerbaren Rohstoffen verwenden, ihre Treibhausgasemissionen um bis zu 90 %* gegenüber fossilem Diesel reduzieren. Der hochwertige Kraftstoff ist eine Drop-in-Lösung, d. h. er kann ohne Anpassungen der aktuell vorhandenen Dieselmotoren oder bereits bestehenden Logistik- und Tankinfrastruktur eingesetzt werden. Der Kraftstoff ist für Kunden in Finnland, Schweden, den Niederlanden, Estland, Lettland, Litauen und in den Vereinigten Staaten in Kalifornien und Oregon erhältlich.

*) Die verwendete Methode zur Berechnung der Lebenszyklus-Emissionen und der Emissionsreduzierung entspricht der EU-Richtlinie für erneuerbare Energien (2009/28/EC).

Source: Neste Corp., Pressemitteilung, 2021-03-25.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email