14 April 2014

Interpack 2014: FKuR erweitert Portfolio um Bio-PET und Bio-PA; breite Biokunststoff-Produktpalette für die Verpackungsindustrie

VESTAMID® Terra sowie GLOBIO erstmalig auf der Leitmesse vom 08. bis 14. Mai in Düsseldorf

Willich, April 2014 – „Entwicklung, Produktion und Distribution“ – das sind die Kernthemen des diesjährigen Messeauftrittes des Biokunststoff-Spezialisten FKuR Kunststoff GmbH.

Bildschirmfoto 2014-04-12 um 09.25.41

Kompostierbare Menüschale aus Bio-Flex® F 6611
(Bild: Plastisud SA, Italy)

Neben den etablierten eigenen Kunststoff-Compounds Bio-Flex®, Biograde®, Fibrolon® und Terralene® bietet die FKuR seit Ende 2013 ein umfassendes Distributionsprogramm von biobasierten Produkten an.

Zusätzlich zu Green PE (Bio-PE) der Braskem S.A. vertreibt FKuR nun auch VESTAMID® Terra, ein Bio-PA von Evonik, sowie GLOBIO, ein biobasiertes PET. Auf der Interpack 2014 präsentiert FKuR diese Vielfalt zum ersten Mal auf einer weltweiten Leitmesse.

„Unser umfassendes Produktportfolio bietet unseren Kunden die Möglichkeit, auf eine einzigartige Materialvielfalt aus einer Hand zurückzugreifen“, so Patrick Zimmermann, Leiter Marketing & Vertrieb der FKuR. Die Abgrenzung zum Wettbewerb sei dabei eine der Hauptmotivationen, einen Biokunststoff einzusetzen. „Bei der heutigen Produktvielfalt wird es für Hersteller immer schwieriger, die Aufmerksamkeit der Konsumenten zu wecken. Mit unseren Biokunststoffen bieten wir die Möglichkeit, „Einzigartigkeit“ mit der Verpackung zu kommunizieren und konsequent umzusetzen“, erläutert Zimmermann weiter.

Biokunststoffe der FKuR kommen nicht nur dem Wunsch der Konsumenten nach nachhaltigen Produktlösungen entgegen, sie bieten darüber hinaus auch noch weitere Funktionalitäten. So können zum Beispiel daraus hergestellte kompostierbare Beutel und Catering-Artikel zusammen mit Lebensmittelresten entsorgt und zu wertvollem Kompost verarbeitet werden.

Bildschirmfoto 2014-04-12 um 09.26.05

Die Catering-Firma Sagifi setzt die kompostierbaren Menüschalen aus Bio-Flex® F 6611 im Schulcatering in Neapel ein. (Bilder: Plastisud SA, Italy)

Eines der Ausstellungs-Highlights ist die erste Serienanwendung des neuen hitzebeständigen Thermoform-Produktes Bio-Flex® F 6611: vollständig kompostierbare Menüschalen, hergestellt von Plastisud (Italien). Aber auch andere kompostierbare Produkte wie Tragetaschen, Beutel, Netze und weitere Lebensmittelverpackungen zeigen die Vielfalt möglicher Anwendungen.

Für langlebige nicht abbaubare Anwendungen bietet FKuR biobasierte Produkte wie Bio-PE, Bio-PET und Bio-PA an. Diese weisen einen vorteilhaften Carbon-Footprint auf und können so zu einer Reduzierung der Treibhausgasemissionen beitragen. Als „Drop-In“-Lösungen haben sie die gleichen Eigenschaften wie Ihre fossilen Pendants und können in der Verpackungsindustrie vielfältig eingesetzt werden.

Durch Laminate aus Bio-PE mit Bio-PET oder Bio-PA lassen sich die Barrierewerte von Biokunststoffverpackungen signifikant erhöhen und die Haltbarkeit von Lebensmitteln verlängern. Dem Wunsch nach mehr Nachhaltigkeit wird so doppelt Rechnung getragen.

FKuR präsentiert diese und andere Highlights auf der Interpack, die vom 08. bis 14. Mai in Düsseldorf stattfindet, auf Stand 9F14 in Halle 9.

Über FKuR
FKuR ist einer der führenden Hersteller von Biokunststoff-Compounds für flexible Verpackungslösungen und technische Anwendungen. Das Produktportfolio der FKuR umfasst die Produktgruppen Bio-Flex®, Biograde®, Fibrolon®, Terralene® sowie die Distribution verschiedener biobasierter Kunststoffe.

Source: FKuR Kunststoff GmbH, Pressemitteilung, 2014-04-04.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email