23 September 2004

Fachtagung: Nachwachsende Rohstoffe und Biogas – Perspektiven für die Landwirtschaft

Mit dem Inkrafttreten des Erneuerbaren Energiengesetzes (EEG) am 1. August 2004 und den darin festgelegten Vergütungssätzen für Strom aus Biogasanlagen eröffnet sich vielerorts für landwirtschaftliche Betriebe eine neue Einkommensperspektive. Der Anbau nachwachsender Rohstoffe für Biogasanlagen wird durch den im EEG berücksichtigten Bonus von 6 Ct/kWh für Anlagen bis 500 kW interessant. Ein Biogas-Boom wird erwartet. Bei der Tagung im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse informieren Experten über die EU-Agrarreform, über optimierten Energiepflanzenanbau, über die Fördersituation, über die Nährstoffbilanz auf dem Hof und über die Wirtschaftlichkeit von Biogasanlagen.

Ministerin Bärbel Höhn wird im Rahmen der Veranstaltung den Förderpreis nachwachsende Rohstoffe des Landes NRW überreichen. Dieser Förderpreis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird bereits zum dritten Mal vergeben. Zahlreiche Unternehmen bzw. Projekte haben sich am Wettbewerb kreativ und innovativ beteiligt.

Ziel der Fachtagung ist es, durch die Aufbereitung des Themas Biogas und die Hervorhebung der prämierten Projekte die Entwicklung vom Landwirt zum Energie- und Rohstoffwirt zu unterstützen und dadurch neue Einkommenspotenziale für landwirtschaftliche Betriebe in Nordrhein-Westfalen zu erschließen.

Anmeldung bis zum 6. Oktober 2004 erbeten – die Teilnahme ist kostenlos!

Weitere Informationen im Flyer-Download oder im Internet unter www.duesse.de

Ansprechpartner
Hans-Bernd Hartmann
E-Mail: [email protected]
Landwirtschaftszentrum Haus Düsse – Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW
59505 Bad Sassendorf – Ostinghausen
Tel.: 02945 – 989 – 0
Fax: 02945 – 989 – 133
E-Mail: [email protected]

(Vgl. Veranstaltungshinweis vom 2004-10-08.)

Source: Pressemitteilung des LWZ Haus Düsse vom 2004-09-23.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email