14 Mai 2014

Erster mehrgeschossiger Holzbau von Stora Enso in Hamburg – CLT kommt aus Österreich

Stora Enso Building and Living liefert Cross Laminated Timber (CLT) - Elemente für drei innovative Mehrfamilienhäuser am alten Güterbahnhof in Hamburg

Ybbs a. d. Donau, 2. April 2014: Der Bau des mehrgeschossigen Wohnkomplexes aus Massivholz in Hamburg ist abgeschlossen, jetzt sind die Bewohner eingezogen. Die Ansprüche der privaten Baugemeinschaft Plan_A waren von Beginn an hoch. Insgesamt elf Familien haben gemeinsamen Wohnraum geschaffen, der höchsten ökologischen Ansprüchen gerecht wird und flexible Raumlösungen ermöglicht. Die Architektur ist ansprechend und trotzdem funktionell. Durch den hohen Vorfertigungsgrad der CLT-Elemente konnte die Bauzeit kurz gehalten werden. Die CLT- Massivholzelemente für das innovative Projekt lieferte Stora Enso Building and Living, hergestellt wurden diese im CLT-Werk Ybbs a. d. Donau.

Barmbek-Hamburg

Foto: Martin Kunze

Nachhaltiger Wohnraum für höchste Ansprüche

In höchstem Maße nachhaltig, energieeffizient und architektonisch anspruchsvoll – so waren die Vorgaben der Baugemeinschaft Plan_A. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, fiel die Wahl auf den Baustoff Holz. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff, der CO2 langfristig bindet. Zudem wird CLT von Stora Enso Building and Living mit Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern hergestellt. Das bringt zusätzliche Punkte im Hinblick auf den Umweltaspekt. „Die Architektur hat Holz als Baustoff wiederentdeckt.

Mit dem neuen Massivholz-Bauprodukt CLT lassen sich auch innovativste Entwürfe realisieren. CLT lässt sich auch mit anderen Baustoffen ideal kombinieren und bringt zudem kürzere Bauzeiten und Raumgewinn. Alles das macht Holz zum Trendbaustoff für zeitgeistige Projekte“, freut sich Herbert Jöbstl, Geschäftsführer von Stora Enso Building and Living in Zentraleuropa über den neuen Trend zum Holzbau. Denn immer mehr Architekten entscheiden sich bewusst für den Baustoff Holz, so auch bei diesem Projekt im Hamburger Stadtentwicklungsgebiet Barmbek. Der Architekt Neil Winstanley des ausführenden Architekturbüros spine architects ist selbst einer der neuen Bewohner.

Überzeugende Technik und ansprechende Architektur

Neben den ökologischen Aspekten schätzt der Architekt die Effektivität des Baustoffs CLT. Bauen mit Holz schafft mehr Wohnraum, da die Wände im Vergleich zu konventionellen Baustoffen dünner sein können. Zudem verkürzt sich die Bauzeit, so dass auf der Baustelle Kosten gespart werden. Die 120 Millimeter dicken CLT-Elemente wurden im Stora Enso Werk in Ybbs a. d. Donau vorgefertigt und dann vor Ort montiert. Nachdem der Unterbau fertiggestellt war, konnten pro Haus alle vier Geschoße aus Holz innerhalb von jeweils zwei Wochen fertig aufgebaut werden. Auch zentrale Themen wie Schall- und Brandschutz lassen sich im Holzmassivbau problemlos regeln und erfüllen mühelos alle behördlichen Auflagen.

Ein Zusatzplus stellt für die Bewohner aber auch die besonders heimelige Atmosphäre dar, die ein Holzbau bietet. Das Raumklima in Holzbauten ist angenehmer und gesünder als in konventionellen Bauten, weil Holz die Raumfeuchtigkeit natürlich reguliert. Außerdem riecht Holz gut, sieht schön aus und entspricht dem Zeitgeist. Daher zeigen Bewohner von Holzhäusern nachweislich weniger Stresssymptome und leben gesünder.

Projektdaten

  • Bauherr: Baugemeinschaft Plan_A GbR, Hamburg
  • Projekt: Neubau von drei familiengerechten Mehrfamilienhäusern mit 11 Wohneinheiten in Holzmassivbauweise
  • Architektur: spine architects GmbH, Willy-Brandt-Straße 45, 20457
  • Hamburg, Germany
  • Produzent CLT: Stora Enso Building and Living, Ybbs a. d. Donau
  • Verbaute Menge CLT: 540 m3
  • Bauzeit: 10/2012 – 11/2013
  • Holzbau: Terhalle Holzbau
  • Tragwerksplanung: Assmann planen und beraten GmbH, Hamburg

Über CLT
CLT ist ein Massivholz-Bauprodukt welches aus mindestens drei Lagen kreuzweise verklebten Einschichtplatten hergestellt wird und derzeit in einer Größe von bis zu 2,95 x 16 m produziert wird. CLT-Massivholzplatten bestehen aus mehreren Schichten und sind, je nach statischer Anforderung, in unterschiedlichen Plattenstärken erhältlich. Die Verleimung erfolgt mittels umweltfreundlichem Klebstoff. CLT bietet nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, was Baukonzept, Stil und Architektur anbelangt und ist absolut kompatibel mit anderen Baustoffen. CLT eignet sich für Innen- und Außenwände ebenso wie für Decken und Dächer. Die gänzlich fertig zugeschnittenen CLT-Platten werden direkt zur Baustelle angeliefert, wo sie dann von einem bauausführenden Unternehmen montiert werden. Mit einer Jahreskapazität von 120.000 Kubikmetern ist Stora Enso der weltweit größte Produzent von CLT.

Über Stora Enso Building and Living
Stora Enso Building and Living bietet holzbasierte Innovationen und Lösungen für den Bau- und Wohnbedarf an. Die Produktpalette deckt alle Bereiche des urbanen Bauens ab, von tragenden Konstruktionen bis hin zur Innenausstattung und Umweltgestaltung. Zu den weiterverarbeiteten Produkten zählen Massivholzelemente und Hausmodule, Holzkomponenten und Pellets. Das Sortiment wird durch eine Reihe von Schnittholzprodukten abgerundet. Building and Living bedient Kunden des öffentlichen und privaten Sektors wie Bauunternehmen und Groß- und Einzelhändler. Der Geschäftsbereich betreibt mehr als 20 Produktionseinheiten in Europa und ist global tätig, mit Europa, dem Nahen Osten, Nordafrika und der Region Asien-Pazifik als wichtigste Absatzmärkte. Die Produkte von Building and Living werden aus hochwertigem europäischem Kiefern- und Fichtenholz hergestellt, dessen Herkunft lückenlos rückverfolgbar ist. Da Holzprodukte Kohlenstoff speichern, sind sie ein wirklich nachhaltiges Mittel zur Bekämpfung des Klimawandels.

Source: Stora Enso, Pressemitteilung, 2014-04-02.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email