16 Dezember 2020

Blue Alp: Neue Anlage produziert Öl aus Kunststoffabfall

Extruder von battenfeld-cincinnati schmilzt und entgast Agglomerat aus Altkunstoff

Die Unternehmen Blue Alp BV und die Petrogas, Gas-systems bv, beide mit Sitz im niederländischen Eindhoven und beide Teil der Mourik-Unternehmensgruppe, haben für die Möglichkeit, aus nicht mehr brauchbaren Kunststoff wieder Öle und Kraftstoffe zu gewinnen, über mehrere Jahre eine Anlage entwickelt und für die Firma Renasci im belgischen Oostende in Betrieb genommen.

Dabei werden die Altkunststoffe zuvor gesammelt, zerkleinert und die Inhaltsstoffe analysiert. Danach werden ungewünschte Fremdstoffe herausgefiltert und das Material getrocknet. Nach erneutem Agglomerieren entsteht ein Ausgangsmaterial in Form eines Agglomerates.

Dieses Agglomerat wird von battenfeld-cincinnati Highspeed-Extrudern aufgeschmolzen und über Vakuumzonen entgast. Somit werden flüchtige Fremdstoffe herausgezogen und gesondert über Pumpen abgeführt. Der Highspeed-Extruder bietet sich nach Anbieterangaben hierfür besonders gut an, da seine kompakte Bauweise in Kombination mit einer starken Getriebe-Antriebssektion einen hohen Ausstoß gewährleiste.

38360_f.02

Highspeed-Extruder von battenfeld-cincinnati – (Bild: battenfeld-cincinnati).

Speziell für diesen Anwendungsfall wurde die Verfahrenseinheit und Schneckengeometrie von battenfeld-cincinnati neu entwickelt. Reaktoreinheiten hinter dem Extruder spalten die auf diese Weise gewonnene Schmelze in ihre Bestandteile auf.

 

Über Blue Alp

Blue Alp ist Teil der Mourik-Unternehmensgruppe. Mourik ist ein niederländisches Familienunternehmen mit einem Jahresumsatz von ca. 430 Millionen Euro und fast 2.000 Mitarbeitern, das in 45 Ländern tätig ist. Im Bereich Engineering und Konstruktion arbeitet BlueAlp sehr eng mit Petrogas Gas-Systems zusammen, das ebenfalls zur Mourik-Gruppe gehört. Petrogas verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung in der Öl- und Gas- sowie (petro-)chemischen Industrie. Die Prozessmodule für das „BlueAlp“ Verfahren werden in dem Petrogas-Werk in Eindhoven hergestellt und montiert.

Source: Plasticker, 2020-12-10.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email