1 März 2002

Zuckererzeugung 2001/02 deutlich zurückgegangen

Die deutsche Zuckerproduktion 2001/02 lag infolge rückläufiger Anbauflächen und Erträge deutlich unter der des vorhergehenden Jahres. Nach Angaben des Bundesverbraucherministeriums wurden in der Kampagne 2001/02 rund 3,7 Millionen Tonnen Zucker (einschließlich Melasse) erzeugt, 15 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Zuckerrübenanbaufläche ging um 1,5 Prozent oder rund 7.000 Hektar auf 445 000 Hektar zurück. Aufgrund der niedrigeren Erträge verringerte sich die Rübenanlieferung um mehr als 11 Prozent auf 24,73 Millionen Tonnen. Durchschnittlich wurden 555,7 (2000/01: 616,6) Dezitonnen je Hektar geerntet. Der Zuckergehalt lag mit 17 Prozent um 0,57 Prozentpunkte unter dem Wert des Vorjahres.

Der Einsatz von Zucker im chemisch-technischen Bereich einschl. Bio-Diesel betrug in 2000 in Deutschland 170.000 Tonnen, die in der Hauptsache in Polyurethan- und biotechnologische Prozesse einflossen (vgl. nova-Übersichtsartikel Juli 2001). Vorrangige Produktlinien für den Rohstoff sind u.a. Papiere, Waschmittelzusätze, Bio-Kunststoffe, Arzneimittelzusätze, Milchsäure, Polyhydroxybuttersäure (PHB), Abbindeverzögerer und Entschalungsmittel für Zement/Beton, Kernbindemittel für Gießereien, Klebstoffe/Leim, Farbstoffe sowie Anstrichmittel.

Endredaktion: Marion Kupfer (nova)
Quellen: nova-Übersichtsartikel Juli 2001, inaro und BMVEL-Informationen / Nr. 9 vom 2002-03-01.

Source: nova-Übersichtsartikel Juli 2001, inaro und