18 September 2006

ZMP: Mehr Ölsaaten verarbeitet

Anteil technischer Öle wächst

Nach den aktuellen Daten der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) wurden im Wirtschaftsjahr 2005/06 rund 9,6 Millionen Tonnen Ölsaaten verarbeitet, das sind vier Prozent mehr als im Vorjahr.

Den größten Zuwachs erzielte Raps, dessen Verarbeitung um 300.000 Tonnen auf 5,8 Millionen Tonnen zulegte und einen Anteil von über 60 Prozent an allen Ölsaaten hatte. Aus der heimischen Erzeugung stammten 2005/06 gut vier Millionen Tonnen und damit etwas weniger als zuvor. Der Einsatz an Sojabohnen belief sich auf knapp 3,6 Millionen Tonnen.

An Ölen wurden im vergangenen Wirtschaftsjahr mit gut 3,2 Millionen Tonnen fast fünf Prozent mehr hergestellt als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt fielen 2,4 Millionen Tonnen Rapsöl an, von denen rund 1,2 Millionen Tonnen zu Treibstoff und 560.000 Tonnen zu Speise- oder Nahrungsöl sowie –fett weiterverarbeitet wurden. Damit lag der Anteil technischer Öle an der Gesamtverwendung 2005/06 bei 73 Prozent, während es im Vorjahr erst 63 Prozent gewesen waren.

Die Vorräte an Ölsaaten in den Ölmühlen lagen Ende Juni 2006 knapp 23 Prozent höher als vor einem Jahr.

Source: ZMP-Newsletter vom 2005-09[-15.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email