10 Mai 2005

Werzalit: High-tech-Werkstoff aus Holz

S2 und Weltneuheit TerraZa für einen neuen Holzbau-Trend

Werzalit steht für Wetterbeständigkeit, Haltbarkeit, Form- und Farbenvielfalt. Aus der anfänglichen Idee, Holz zu formen, wurde schließlich ein patentiertes Verfahren, bei dem fein zerspantes Holz mit speziellen duroplastischen Harzen unter Hitze und Druck in Form gepresst wird. Das Resultat ist ein hoch verdichteter Holzwerkstoff mit durchgehend gleichmäßiger Materialstruktur, der höchsten Anforderungen gerecht wird.

Werzalit ist heute ein Unternehmen, das mit seiner Technologie der Spanholzverformung innerhalb der Holzwerkstoffindustrie eine Sonderstellung einnimmt. Durch seine Aktivitäten und die Werzalit-Lizenznehmergruppe hat es weltweite Bedeutung erlangt.

SkulpturHightec-Werkstoff Holz. Die Produktidee: Aus Holz und Kunststoff wird S2 – das hightec-Holz. Damit vereinen wir das Beste aus zwei unterschiedlichen Produktwelten und erzielen viele neue Verarbeitungs- und Gestaltungsmöglichkeiten.

Das High-tech Holz S2 ist eine neue Entwicklung der WERZALIT-Forschung. Ein Werkstoff, der zu 100 Prozent recyclebar ist. Die Rezeptur von S2 verrät der Hersteller nur in Bezug auf die Inhaltsstoffe und Materialeigenschaften: Feine Holzpartikel mit Polypropylen als Bindemittel. Bei Bedarf sind Zusatzgaben von Haftvermittlern, Farbstoffen etc. möglich, entsprechend den Bedürfnissen der Fertigprodukte. Die Farbvariationen reichen von Natur über durchgefärbte Töne aller Couleur. S2 kann beschichtet, lackiert und lasiert werden.

Ein flexibler Werkstoff, mit dem der Hersteller neue Herausforderungen sucht. Das Material ist in heißem Zustand fließfähig und lässt verschiedene Arten der Fertigungstechnik zu. Im Pressverfahren lassen sich Formteile herstellen; im Thermoformverfahren sind Platten, tiefgezogen und abgekantet, denkbar. In der Extruder-Technologie steht es als Granulat für Platten und Profile zur Verfügung.

Flexible Wanddicken sind möglich, die fließend von dick auf dünnwandig übergehen. Auch Hohlkammerprofile sind realisierbar, wie sie beispielsweise in der Fahrzeugtechnik und Kommunikationstechnologie Verwendung finden. Und bereits während des Fertigungsprozesses können notwendige Funktionsteile integriert werden.

Überall dort, wo eine besonders hohe Festigkeit und Formstabilität abverlangt wird, kommt der Werkstoff S2 zum Einsatz. Das Material ist flexibel und kann durch eine Veränderung der Mixtur beispielsweise in seiner Elastizität gezielt verändert werden. Der Werkstoff bietet aufgrund seiner Zusammensetzung erhebliche wirtschaftliche Vorteile. Die WERZALIT AG rechnet beim Einsatz von S2 mit reduzierten Werkzeugkosten, die zu mehr Flexibilität bei Produktmodifikationen führen. Außerdem werden kürzere Fertigungszeiten möglich und eine zunehmende Flexibilität im Bereich von Kleinserien erwartet.

außenBekleidungsplatten sind ideal für flächig geschlossene Balkon-, Terrassen- und Fassadenbekleidungen oder Treppengeländer. Sie sind beidseitig dekorativ beschichtet, in Standardformaten bis 3650 mm Breite und 6 bis 8 mm Dicke erhältlich. Unsere Bekleidungsplatten gibt es in 73 dekorativen Farbstellungen.

Der neue Holzwerkstoff S2 wurde überprüft und erfolgreichen Testverfahren unterzogen. Aufgrund der Basis “Holz und Kunststoff” bietet er alle Vorteile eines zeitgemäßen und innovativen Werkstoffes. Er besitzt Wetterbeständigkeit, ist wasserfest und physiologisch unbedenklich, weil frei von Halogen, Chlor und Formaldehyd. S2 bietet als Werkstoff alle Eigenschaften für leichte Formbarkeit und Verarbeitung und kann als fertiges Produkt bearbeitet werden wie Holz.

TerrazaWeltneuheit aus dem Hause Werzalit

TerraZa vereint die besten Eigenschaften von Holzfasern und Kunststoff in sich, ist sanft in der Oberfläche, hat natürlichen Charakter und ist dabei absolut beständig. Und wird damit gerade draußen zum stilvollen Begleiter auf Wegen, Plätzen, Stufen und Stegen.

PoolIm Gegensatz zu Holz ist TerraZa-Profil witterungsbeständig und wasserfest. Es splittert, quillt und verrottet nicht, hält seine Form und Farbe, ohne dass viel Zeit in eine spezielle Pflege investiert werden muss. Feuchtigkeit und Kälte, Salz- und Chlorwasser oder saurer Regen können diesem Material nichts anhaben. Dabei ist es unbehandelt und damit problemlos recycelbar.

Weitere Informationen:
WERZALIT AG + Co. KG
Ansprechpartner: Jörg Golombek
Postfach 20
71718 Oberstenfeld,
Telefon 07062/50-331
Telefax 07062/50-345
e-mail: s2@werzalit.de

Source: Werzalit-Internetinformationen Mai 2005.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email