12 September 2002

Weltmarkttrends für Verbundwerkstoffe und Glasfasern

Im Jahre 2000 erreichte der Weltmarkt für Verbundwerkstoffe (“composites”) 7,15 Mio. t, wobei 48% auf die USA, 28% auf Europa und 24% auf Asien entfielen. Es wird erwartet, dass der Weltmarkt bis zum Jahr 2006 auf ca. 10 Mio. t expandieren wird.

Der Weltmarkt für glasfaserverstärkte Verbundwerkstoffe (insbesondere glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK)) wird dabei auf 2,5 Mio. t geschätzt, wobei die wichtigsten EU-Länder folgende Marktanteile haben: Deutschland 28%, Italien 18%, Frankreich 15%, Spanien und Großbritannien je 8%.

Die Weltproduktion von Textilglasfasern ging im Jahre 2001 nach Schätzung von Fiber Organon um 6% auf 2,43 Mio. t zurück (Europa: – 4%, USA: – 11%), während die Kapazitäten bis Ende 2003 bereits auf 2,8 Mio. t/Jahr ausgebaut werden sollten.

Die USA sind mit 42% der mit Abstand größte Produzent vor Europa (29%) und Japan (11%).

Haupteinsatzgebiet für Textilglasfasern sind glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK), deren Weltmarkt auf ca. 2,5 Mio. t/Jahr geschätzt wird (s.o.).

Source: Technische Textilien, Jahrgang 45, Heft 3, S. 124 und S. 174, 08-2002.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email