24 September 2014

Weltgrößtes TENCEL®-Werk eröffnet

Lenzing perfektioniert Technologieführerschaft für Lyocell-Zukunftsfaser

dsc-6007-1a

Lenzing beweist mit der Errichtung der weltgrößten Produktionsstätte für Lyocell-Fasern Innovationskraft im industriellen Maßstab.

Auf den Pariser Stoffmessen steht das neue TENCEL® Werk im Vordergrund. Lenzing beweist mit der Errichtung der weltgrößten Produktionsstätte für Lyocell-Fasern Innovationskraft im industriellen Maßstab.

Nach nur 24 Monaten Bauzeit ging das modernste Faserwerk der Welt in Betrieb. Mit Investitionskosten von EUR 150 Mio. lief der Bau des Werks zeitlich und finanziell ganz nach Plan. Zurzeit befindet sich das Werk in einer stabilen Hochlaufphase.

Meilenstein für die Textilindustrie

Mit TENCEL® bietet Lenzing der Industrie ein Fasermaterial für die Zukunft. Die Faser setzt in Sachen Ökologie und Innovationskraft einen Meilenstein. TENCEL® hat in den letzten Jahren bewiesen, dass in der Faser viel Potenzial steckt. Viele Textil-Anwendungen konnten von der neuen Fasergeneration erobert werden. Von Activewear über Denim bis Shirting hat TENCEL® seine Stärken bewiesen. „Gerade diese Saison setzen wir stark auf Strickentwicklungen. Bis jetzt wurden vor allem Webprodukte aus TENCEL® promotet. Aber durch neue Verfahren in der Ausrüstung sowie spezielle TENCEL®-Fasern für Strickapplikationen sehen wir enormes Potenzial im modischen Stricksegment. Hier kann TENCEL® auch qualitativ einen Mehrwert bieten. Durch brilliantere Farben und schöneres Warenbild wird TENCEL® einen neuen Maßstab in diesem Bereich setzen“, erklärt Lenzing-Vorstand Robert van de Kerkhof (CCO).

Lenzing perfektioniert Technologieführerschaft

Die Suche nach einer Cellulosefaser mit einem ökologischen und ökonomischen Produktionsprozess hat die Forscher auf die Spur von Lyocell gebracht. Lenzing und der einstige Faserproduzent Courtaulds brachten durch intensive Forschungsarbeit und Glauben an die neue Zukunftsfaser Lyocell zur Marktreife. Die erste Produktionsanlage wurde 1992 in Mobile gestartet. 2004 konnte Lenzing durch den Kauf von TENCEL® alle Kräfte bündeln und das gemeinsame Know-how über textile Verarbeitung und Produktion der Faser perfektionieren.

Erstmals wurde in diesem neuen Werk eine einzige Produktionsstraße mit einer Jahresnennkapazität von 67.000 Tonnen installiert. Bisherige TENCEL® Produktionsstraßen sind durchschnittlich nur ein Viertel so groß.

In das neuartige Anlagendesign wurden die langjährigen Erfahrungen der drei bestehenden TENCEL® Werke der Lenzing Gruppe in Österreich, USA und in Großbritannien integriert.

Das neue TENCEL® Werk in Lenzing repräsentiert damit die weltweit führende TENCEL® Technologie-Generation.

Marke schafft Vertrauen

Durch den Kauf der Marke TENCEL® konnte Lenzing das gesamte Lyocell-Geschäft unter der bereits bekannten Fasermarke TENCEL® vermarkten. Die Marke ist in der Textilindustrie sowie im Handel gut eingeführt und wird mit den Markenwerten umweltfreundlich, hautfreundlich und qualitativ-hochwertig assoziiert. Namhafte globale Retailer verwenden den Fasermarkennamen als „Ingredient Branding“ und sehen somit den Mehrwert von TENCEL® in ihren Produkten. Das Marken-Programm ist gekoppelt mit einem Ursprungs-Check und gibt dem Konsumenten Sicherheit über den Materialursprung. Ein weltweites Marketing- und Serviceteam führt Stichproben am Markt befindlicher Textilprodukte durch, um Qualität und Herstellungskette zu überprüfen. Die Marke TENCEL® ist weltweit geschützt und steht nach über 20 Jahren Marktpräsenz für Lyocellfasern.

Source: Lenzing Gruppe, Pressemitteilung, 2014-09-16.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email