17 Januar 2006

Weiteres Biodieselprojekt in Polen

Ein weiterer Investor reiht sich ein in die Liste angekündigter Biodieselanlagen in Polen. Diesmal sind es die Stickstoffwerke Pulawy im Südosten Polens, nach eigenen Angaben größter Düngemittelproduzent des Landes. Geplant ist eine Produktion von jährlich 100.000 t Biodiesel.

Sie sollen aus Raps hergestellt werden, der in der Wojewodschaft Lubelskie angebaut wird, wo Pulawy sich befindet. An der Investition ist nach Angaben des Düngemittelherstellers ein ausländisches Partnerunternehmen ebenfalls interessiert.

Noch in der Schwebe ist in Polen allerdings eine Steuerermäßigung für Biotreibstoffe, die Grundlage für die meisten geplanten Investitionen wäre. Zurzeit stocken die Haushaltsverhandlungen. Möglich ist sogar eine Auflösung des Parlaments mit baldigen Neuwahlen.

Solange es keine stabileren politischen Mehrheitsverhältnisse in Polen gibt, bleibt auch die Frage der Besteuerung von Biotreibstoffen offen.

(Vgl. Meldungen vom 2005-12-28, 2005-10-24 und 2005-10-13.)

Source: Agrimanager vom 2006-01-16.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email