24 März 2016

WaterWorks: Bekanntmachung zur nachhaltigen Wasserwirtschaft

BMEL beteiligt sich mit dem „Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe“ am Forschungsnetzwerk (ERA-NET) zur nachhaltigen Wasserwirtschaft

Der effiziente und schonende Umgang mit der Ressource Wasser ist von erheblicher Bedeutung für die Nachhaltigkeit der Land- und Forstwirtschaft (incl. Produktion/Verwertung nachwachsender Rohstoffe) sowie der Süßwasser-Aquakultur.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) unterstützt daher zusammen mit 24 weiteren Partnern aus insgesamt 22 Ländern das europäische Forschungsnetzwerk (ERA-NET) zur nachhaltigen Wasserwirtschaft „WaterWorks2015“.

Die Themen des transnationalen Calls sind wie folgt formuliert:

  • Challenge-1) Increasing the efficiency and resilience of water uses
  • Challenge-2) Monitoring and reducing soil and water pollution
  • Challenge-3) Integrating social and economic dimensions into the sustainable management and governance of water resources

Das BMEL beteiligt sich sowohl mit dem „Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe“ (FPNR, beauftragter Projektträger: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe, FNR) als auch mit dem Titel „Internationale Forschungskooperationen zu Welternährung und zu anderen internationalen Forschungsaufgaben auf dem Gebiet der Ernährung, der Landwirtschaft und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes“ (beauftragter Projektträger: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, BLE). Das FPNR enthält die thematischen Schwerpunkte im Bereich nachwachsende Rohstoffe. Alle weiteren thematischen Schwerpunkte im Rahmen der Bekanntmachung liegen im Bereich der BLE.

Das transnationale Gesamtbudget der Bekanntmachung beträgt ca. 25,5 Mio. €, wobei sich das BMEL mit einem Betrag in Höhe von 700.000 € beteiligen wird. Die Initiative wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des ERA-NET Cofund WaterWorks2015 unterstützt.

Deutsche Antragsteller werden gebeten, eine Kurz-Zusammenfassung ihrer Projektidee und der Arbeitsinhalte der deutschen Partner bereits am 04.04.2016 an die FNR bzw. die BLE zu senden. Die Frist für die Online-Einreichung der vollständigen „Pre-Proposal“ unter www.waterjpi.eu ist der 19. April 2016.

 

Ansprechpartner der FNR:

•    Carina Lemke: +49 3843 6930-169
•    Dr. Boris Vashev: + 49 3843 6930-162
•    Birthe Dehmel: +49 3843 6930-207
•    E-Mail: waterworks@fnr.de

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR), Pressemitteilung, 2016-03-10.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email