10 November 2016

Was ist die Bioökonomie und wozu brauchen wir sie? Partner für die Kommunikation zur biobasierten Wirtschaft gesucht!

Im Projekt BioCannDo wird ein EU-weites Netzwerk für den gesellschaftlichen Dialog zur Bioökonomie aufgebaut

Das Team des neuen EU-Projektes BioCannDo (Bioeconomy Awareness and Discourse Project) will bis 2019 ein Projekt- und Akteursnetzwerk für die Kommunikation zur nachhaltigen Bioökonomie und zu biobasierten Produkten aufbauen und sucht dafür weitere Partner. Beteiligt sind aktuell neben dem Koordinator, der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), die belgischen Unternehmen prospex bvba und Youris.com sowie die B.T.G. Biomass Technology Group BV und Stichting Avans aus den Niederlanden.

Die FNR ist Projektträger des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und beteiligt sich darüber hinaus auch an europäischen und internationalen Projekten.

Die Bioökonomie bietet Lösungen aus der Abhängigkeit von fossilen Rohstoffquellen, indem sie Produkte aus Rohstoffen vom Acker, aus dem Wald und dem Meer bereitstellt. Obwohl die EU und viele nationale Regierungen Beschlüsse für den Wandel zur Bioökonomie gefasst haben und dieser weitgehend alle Lebensbereiche betreffen wird, wissen viele Menschen so gut wie nichts darüber. Das liegt vor allem an der sehr komplexen und vielfältigen Materie. Das Umsteuern zum biobasierten Wirtschaften kann aber nur dann gelingen, wenn alle gesellschaftlichen Gruppen die Bioökonomie mit ihren Chancen und Hintergründen verstehen.

Das Team von  BioCannDo will die Bioökonomie verständlich und mit Bezug zum Alltag der Menschen, gleichwohl wissenschaftlich korrekt erklären.  Auch kritische Fragen in punkto Funktionalität oder Nachhaltigkeit der neuen biobasierten Produkte sollen beantwortet werden. Für die Entwicklung entsprechender Informations- und Lehrmaterialien und deren Vermittlung sucht BioCannDo weitere Partner. Ziel ist es, ein europäisches Projekt- und Akteursnetzwerk zur Bioökonomie-Kommunikation aufzubauen.

Interessierte melden sich bitte beim Projektkoordinator: Martin Behrens (FNR), E-Mail: m.behrens@fnr.de.

Das Projekt BioCannDo wird durch das Bio Based Industries Joint Undertaking im Rahmen des EU Horizon 2020 Forschungs- und Innovations-Programms mit der Projektnummer 720732 finanziert. BioCannDo startete am 1. Oktober 2016 und läuft drei Jahre.

FNR-Förderschwerpunkt „Informationen und gesellschaftlicher Dialog zu Bioökonomie und Nachhaltigkeit“

Das BMEL hat im Rahmen des ‚Förderprogramms Nachwachsende Rohstoffe‘ den Förderschwerpunkt „Informationen und gesellschaftlicher Dialog zu Bioökonomie und Nachhaltigkeit“ veröffentlicht. Zu diesem Förderschwerpunkt können auch weiterhin Projektvorschläge bei der FNR eingereicht werden.

Parallel dazu hat die FNR die Erstellung eines Kommunikationskonzeptes zur Bioökonomie beauftragt. Die Umsetzung dieses Konzeptes wird voraussichtlich Ende 2017 ausgeschrieben.

Ansprechpartner für den Förderschwerpunkt ist Mathias Sauritz (FNR), E-Mail: m.sauritz@fnr.de.

Source: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR), Pressemitteilung, 2016-11-07.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email