16 Juni 2004

Vorstellung von Enzymprodukten auf der ITMA

Auf der ITMA wurden verschiedene Enzym-Produkte vorgestellt, die entweder zum Entschlichten von Baumwolle mit Stärke (Amylasen), zum so genannten Bleach-clean-up (Zerstörung des Restperoxids nach dem Bleichprozess) oder dem Bio-Polishing (Oberflächenglättung von Celluloseartikeln (Cellulasen)) sowie für das so genannte Bio-Scouring (Abbau des auf der Rohbaumwolle vorhandenen Pektins (Pectinasen)), eingesetzt werden.

Die Autoren des Int. Textile Bulletins berichten, dass die Firma Cognis auf Basis des Enzymeinsatzes (“Forylase PA”) ein Kontinue-Vorbehandlungsverfahren für Baumwolle anbietet, bei dem Pectinase-Enzyme in schwach saurem pH-Bereich (pH 5) die übliche Alkalibehandung überflüssig machen. Daraus soll eine erhebliche Einsparung an Chemikalien, insbesondere Alkali sowie an Zeit und Energie resultieren. Gleichfalls soll damit für dunkle und gedeckte Farbtöne ein Bleichprozess überflüssig werden.

Source: International Textile Bulletin, (108), 6 (Dez)/2003.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email