3 Januar 2002

Vom Lolli zum Auto: Was man aus Hanf alles machen kann!

Der "Treffpunkt Hanf" auf der Grünen Woche 2002 bringt Hanfprodukte an den Verbraucher

Nutzhanf ist so vielseitig verwertbar wie keine andere Pflanze. Das wollen der RIO e.V. und die Hempro International mit dem Gemeinschaftsstand “Treffpunkt Hanf” auf der Internationalen Grünen Woche Berlin 2002 vermitteln.

Durch Anbau und Verarbeitung von Hanf zu Fahrzeugteilen schafft der RIO e.V. in Berlin und Brandenburg Arbeitsplätze. Der Aufbau eines Zulieferernetzwerks soll die Lücke zwischen Fahrzeugherstellern und kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Region schließen. Als “Schaltzentrale” koordiniert die Geschäftsstelle des Vereins das Netzwerk und organisiert für ihre Partner Marketingaktivitäten wie den Gemeinschaftsstand auf der Grünen Woche.

Auf dem Messestand “Treffpunkt Hanf” stellen der RIO e.V. und seine Partner Maschinen zur Hanfverarbeitung, Baustoffe und Fahrzeugteile mit Naturfasern aus. Experten halten Vorträge über Hanf in technischen Produkten und beantworten die Fragen der Besucher.

Die Besucher finden auf dem Stand außerdem das umfangreiche Angebot der Firma Hempro International an Textilien, Kosmetik, Nahrungsmitteln und Getränken – alles aus Hanf. Unter dem Motto “Kochen mit Hanf” gibt es ein vielseitiges Gastronomieangebot. Selbst der Messestand ist aus einem Baumaterial mit dieser Pflanze gefertigt.

Der “Treffpunkt Hanf” ist vom 11. – 20. Januar 2002 auf der Internationalen Grünen Woche Berlin in Halle 26a, Stand 14 zu finden.

Kontakt:
Silke Stöcklein,
E-Mail: stoecklein@rio-ev.de

Neuendorfstr. 18a
16761 Hennigsdorf
Fon: +49 (3302) 559-155
Fax: +49 (3302) 559-101

Quelle: Pressemitteilung der RIO e.V. vom 2002-01-03.

(Vgl. auch Meldung vom 2001-12-03)

Source: Pressemitteilung der RIO e.V. vom 2002-01-03.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email