22 September 2009

Volvo Truck erprobt Bio-DME als Kraftstoff-Alternative

DME könnte 50 Prozent des heutigen Dieselkraftstoffs für den Straßentransport ersetzen

Nach Angaben der ATZ online startet startet Volvo Truck 2010 eine dreijährige Praxiserprobung mit Bio-Dimehylether (DME) als Kraftstoff, um das Potenzial für Fahrzeuge zu bewerten. Langfristig könne DME 50 Prozent des heute für den Güterverkehr in Europa verbrauchten Dieselkraftstoffs zu ersetzen. Die Praxiserprobung ist ein breit angelegtes Gemeinschaftsprojekt, bei dem unter anderem die EU, die schwedische Energiebehörde, Kraftstoffunternehmen und die Transportbranche mitwirken.

Volvo Trucks erprobt Bio-Dimethyleter als Diesel-Ersatz.
Volvo Trucks erprobt Bio-Dimethyleter als Diesel-Ersatz.

Dimethylether als Kraftstoff
DME ist ein Gas, das sich bei einem Druck von fünf bar verflüssigen lässt. Als häufigste Anwendung ist DME heute als Treibmittel in Spraydosen zu finden. DME kann ebenso aus Erdgas hergestellt werden, wie auch aus verschiedenen Typen von Biomasse, wobei das Produkt dann als Bio-DME bezeichnet wird. Dabei könne die Anbaufläche nach Angaben des schwedischen Nfz-Herstellers fünffach besser ausgenutzt werden als bei Biodiesel. Zudem soll DME eine im Vergleich mit anderen Biokraftstoffen hohe Energieeffizienz aufweisen.

Im Vergleich zu einem herkömmlichen Dieselmotor erreicht Bio-DME als Kraftstoff laut Volvo denselben hohen Wirkungsgrad bei geringerem Geräuschpegel. Da der Verbrennungsvorgang im Vergleich zu herkömmlichen Dieselkraftstoffen 95 % weniger Kohlendioxidemissionen und keine Emission von Rußpartikeln erzeuge, könne für die Abgasnachbehandlung ein einfacheres System eingesetzt werden. Der Motor soll außerdem beim Anfahren ein höheres Drehmoment zur Verfügung stellen können.

Gemäß EU-Ansicht hat Bio-DME das Potenzial, bis 2030 über 50 Prozent des heutigen Dieselkraftstoffs für den Straßentransport zu ersetzen (Quelle: EUCAR/CONCAWE/JRC 2005, Europäische Kommission, Volvo). Die größte Herausforderung liege jedoch in der Schaffung einer Infrastruktur für die Verteilung dieses Kraftstoffs.

Volvo optimiert Technik für den Versuch
Im DME-Lkw von Volvo kommt ein normaler 324 kW starker Motor zu Einsatz, dessen Tank- und Einspritzsystem sowie Motormanagement-Software auf den Biokraftstoff abgestimmt wurde: DME wird in flüssiger Form getankt und in Druckbehältern in einem lecksicheren System gelagert. Der Druck hält den Kraftstoff bis zur Einspritzung flüssig. Eine spezielle Kraftstoffpumpe regelt den Druck im Common Rail-Einspritzsystem. Zudem wurden in Zusammenarbeit zwischen Volvo und Delphi spezielle DME-Einspritzventile entwickelt. Der niedrigere Energiegehalt von DME, der nur etwas mehr als halb so hoch ist wie der von Dieselkraftstoff, wird durch den Einbau größerer Tanks ausgeglichen, auch die Software wurde an den abweichenden Energiegehalt angepasst.

Volvo Trucks steuert zu diesem Projekt 14 Volvo FH bei, die zwischen 2010 und 2012 an vier verschiedenen Orten in Schweden getestet werden. Die Ölfirma Preem wird Tankstellen bauen, damit die Lkw im Regionalverkehr eingesetzt werden können. Der erste Lkw für die Praxiserprobung wurde der Öffentlichkeit am Freitag, 18. September 2009, in Piteå vorgestellt, wo die Produktion des Bio-DME erfolgen wird.

Source: ATZ online, 2009-09-21.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email