17 Dezember 2001

Verzehrbare Schutzhüllen bewahren die Frische von Früchten

Nach einem Bericht im letzten New Scientist gelang es chinesischen und irischen Wissenschaftlern, eine essbare Schutzhülle zur besseren Haltbarmachung von Früchten und Gemüse zu entwickeln. Die Früchte werden hierzu in eine Lösung getaucht, die aus einer Mischung aus Sojaprotein, einer Fettsäure und dem Polysaccharid Pullulan besteht, das von einem Pilz produziert wird. Die Lösung trocknet dann zu einem transparenten Schutzfilm, der vor Austrocknung und Verkeimung schützt und damit die Verrottung der Früchte verzögert. Kiwis seien z.B. 37 Tage lang nicht gealtert. Bevor das Verfahren seine Marktreife erlangt, stehen ihm allerdings noch zahlreiche Testreihen bevor.

Autorin: Marion Kupfer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: New Scientist vom 2001-12-15, zitiert nach: Bild der Wissenschaft online vom 2001-12-17.

Source: New Scientist vom 2001-12-15, zitiert nach: Bild der Wissenschaft online vom 2001-12-17.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email