27 Mai 2005

Vermehrung von Saatmais auf Rekordniveau

Mit rund 3.300 ha wird die Vermehrungsfläche von Saatmais in Deutschland in diesem Jahr auf Rekordniveau verbleiben. Niemals zuvor wurde in Deutschland soviel Mais zur Vermehrung ausgesät. Das berichtet das Deutsche Maiskomitee (DMK) unter Berufung auf die jüngsten Schätzungen. Diese Ausdehnung der Anbaufläche bestätige nach Auffassung des DMK, dass die heimische Saatgutwirtschaft weiterhin und mit Nachdruck in Deutschland Saatmais erzeuge.

Wie das DMK mitteilt, sind die Kapazitäten der südbadischen Saatgutvermehrung, die nahezu 100% der deutschen Saatmaisvermehrungsfläche ausmacht, dieses Jahr voll ausgeschöpft. Der südbadische Raum eignet sich aufgrund der vorteilhaften klimatischen Gegebenheiten besonders für die Saatmaisvermehrung.

In diesem Jahr erfolgte aufgrund der kühlen und feuchten Witterung die Aussaat etwas später als in anderen Jahren. Diese Verspätung spielt bei der Vermehrung von Saatmais jedoch eine geringere Rolle als bei Körner- und Silomais, weil die Vaterlinien ohnehin jeweils in Abständen von mehreren Tagen nachgesät werden.

Im vergangenen Jahr bauten die Vermehrer auf 3.075 ha Saatmais an, wovon jedoch über 100 ha bedingt durch Hagelschäden ausfielen. Weitere 900 ha konnten trotz der Hagelschäden, aber teilweise mit erheblichen Ertragseinbußen, geerntet werden.

Bitte beachten Sie auch die Tabelle im pdf-Anhang.

Source: DMK-Pressemeldung vom 2005-05-27.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email