11 Januar 2008

USA: Neues Energiegesetz beflügelt Biotreibstoff-Branche

Nach monatelangen Debatten billigte der US-Senat das neue Energiegesetz. Mit dem neuen Gesetz soll der Anteil erneuerbarer Energieträger am US-Konsum massiv erhöht werden.

Das neue Energiegesetz wurde anschliessend von Präsident George W. Bush umgehend unterzeichnet, damit es noch vor Weihnachten in Kraft treten konnte. Mit dem neuen Gesetz wird der Anteil erneuerbarer Energieträger am US-Konsum massiv erhöht. Gegenwärtig werden in den USA jährlich gut 28 Milliarden Liter Biotreibstoffe eingesetzt. Bis zum Jahr 2022 soll sich diese Menge verfünffachen. Der gesamte Treibstoffverbrauch des Landes beläuft sich gegenwärtig auf mehr als eine halbe Billion Liter.

Die US-Farmer können damit rechnen, dass sich der Bedarf an einheimischem Biotreibstoff bis 2012 verdoppelt. Die langfristige Planung sieht zudem vor, dass bis in 15 Jahren fast zwei Drittel der erneuerbaren Energieträger in der Form von Ethanol auf Cellulosebasis, zum Beispiel aus Gras oder Holzschnitzel, eingesetzt werden müssen. In den USA haben indes nicht alle Farmer Freude an den neuen Aussichten als Energiewirte. Vor allem die Tierproduzenten befürchten höhere Futtermittelkosten insbesondere bei Missernten.

(Vgl. Meldungen vom 2007-12-17 und 2007-07-13.)

Source: agrarheute.com, 2008-01-11.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email