15 Januar 2004

USA: Ministeriumsvorschläge könnten Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen fördern

Falls ein neues Programm auf Initiative des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA) vollständig umgesetzt wird, könnte dies einen substanziellen Beitrag zur Förderung von Biodiesel und anderen Produkten aus nachwachsenden Rohstoffen bedeuten, sofern konventionelle Alternativen nicht signifikant billiger sind.

Das so genannte “Federal Biobased Procurement Program” würde insbesondere Regierungsbehörden dazu verpflichten, Produkte aus nachwachsenden Rohstoffen stärker zu nutzen als bisher. Das Programm basiere auf der Selbstverpflichtung von Präsident Bush, die nationale Autonomie bei der Energieversorgung sicherzustellen – bei gleichzeitiger Schonung der Umwelt, so Staatssekretärin Ann M. Veneman.

Ziel sei es, die Versorgung mit Produkten zu steigern, die aus landwirtschaftlichen Vorprodukten hergestellt wurden. Dabei sollten diese Produkte aus der Landwirtschaft jene ersetzen, die auf Mineralöl basieren. Interessengruppen haben nun 60 Tage Zeit, das von der USDA vorgelegte Programm zu kommentieren.

Source: SolarAccess vom 2004-01-15.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email