5 März 2007

USA: Erste Kommerzielle Anlage für Ethanol aus Cellulose ab 2009

In den USA soll bis 2009 die erste kommerzielle Anlage für die Produktion von Ethanol aus Zellulose entstehen. Gebaut wird die Anlage von dem US-amerikanischen Bioethanolhersteller Broin Companies in Zusammenarbeit mit DuPont am Standort Emmetsburg im US-Bundesstaat Iowa.

Während DuPont die erforderliche Technik liefert, erweitert Broin eine seiner bestehenden Ethanolanlagen, wie die Online-Ausgabe der Agrarzeitschrift “Ernährungsdienst” berichtet. Als Rohstoffe sollen zunächst Maiskolben und Abfälle aus der Ethanolproduktion aus Getreide zum Einsatz kommen. Später sollen ganze Maispflanzen verwendet werden, heisst es. Mais werde auf Grund der Vorteile bei der Ernte, dem Transport und der Verarbeitung des Rohstoffs eingesetzt.

Mit der angewendeten Technik könnten nahezu alle in der Pflanze vorhandenen einfachen und komplexen Zucker in Ethanol umgewandelt werden, ist sich DuPont sicher. Der Ausbau der bestehenden Produktionsanlage werde Broin etwa 200 Millionen US-Dollar kosten. Die Produktionskapazität soll damit von 190 Mio. Liter auf 473 Mio. Liter pro Jahr erweitert werden.

(Vgl. Meldungen vom 2007-02-22 und 2006-03-23.)

Source: Landwirtschaftlicher Informationsdienst, 2007-03-02.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email