17 Dezember 2007

USA: Energie-Ausblick des Energieministeriums prognostiziert kräftiges Wachstum erneuerbarer Energien

eao_2008.jpgDer “Annual Energy Outlook 2008″ (AEO2008) der Energy Information Administration (EIA) der USA enthält mehrere wichtige Änderungen, um die Trends in der Wirtschaft und auf den Energiemärkten besser zu verstehen, so die EIA in einer Pressemitteilung. Die Energiemärkte hätten sich seit 2000 wesentlich verändert, betont die EIA. Gründe dafür seien unter anderem höhere Preise, der wachsende Energiebedarf der Entwicklungsländer, neue Gesetze in den Vereinigten Staaten sowie Veränderungen der öffentlichen Meinung hinsichtlich alternativer Treibstoffe, Emissionen und der Akzeptanz verschiedener Energietechnologien.

80% Wachstum der Erneuerbaren bis 2030
Die AEO2008-Prognose geht von einer intensiveren Nutzung der erneuerbaren Energien aus, die sich in einem Zuwachs von rund 80% im Zeitraum von 2006 bis 2030 niederschlagen werde. Als einen von mehreren Gründen nennt die EIA gestiegene Energiepreise sowie eine Neubewertung des Potenzials von Anlagen zur Nutzung der Erneuerbaren. Die neuen Berechnungsgrundlagen resultieren vor allem in einem signifikanten Wachstum der Windenergie, Biomasse und Geothermie, so die EIA.

Die Prognosen des AEO2008 und eine Kurzübersicht sind in englischer Sprache zugänglich unter http://www.eia.doe.gov/oiaf/aeo/index.html oder können hier (PDF-Dokument) herunter geladen werden. Der komplette Report soll Anfang 2008 veröffentlicht werden.

(Vgl. Meldung vom 2007-07-13.)

Source: Solarserver.de, 2007-12-17.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email