11 Juni 2013

UPM Biochemicals unterzeichnet gemeinsamen Entwicklungsvertrag mit Renmatix

Strategische Zusammenarbeit zur kosteneffektiven Umsetzung von Lignocellulose in Zucker

UPM und Renmatix, Inc. haben einen nicht-exklusiven Entwicklungsvertrag auf dem Gebiet von Biochemikalien unterschrieben. Im Rahmen dieses Vertrages werden beide Unternehmen den Renmatix’ PlantroseTM Prozess zur Umsetzung von Holzbiomasse in kostengünstige Zucker weiterentwickeln. Diese Zucker können dann in nachgelagerten Prozessen in Biochemikalien überführt werden. Das langfristige Ziel dieser Initiative ist die Bereitstellung von wettbewerbsfähigen, biobasierten Alternativen für ausgewählte Chemikalien im industriellen Maßstab.

“Wir sind sehr zufrieden mit dieser partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Sie bündelt UPMs Kernkompetenzen in der nachhaltigen Beschaffung und der effizienten, industriellen Verarbeitung von Holz mit Renmatix einzigartiger Technologie” so Michael Duetsch, Director UPM Biochemicals. “Zugang zu Lignocellulose-basierten Zuckern der zweiten Generation praktisch ohne Einsatz von Verbrauchsmaterialien macht die Attraktivität der Plantrose Technologie aus.”

Der Plantrose Prozess setzt Wasser bei sehr hohen Temperaturen und Drücken ein, um Biomasse unter diesen sogenannten überkritischen Bedingungen in die Bestandteile zu spalten. Dabei wirkt Wasser sowohl als starkes Lösungsmittel wie auch als Katalysator.

“Wir glauben dass dieser bahnbrechende Ansatz zu signifikanten Kostenvorteilen im Vergleich zu konventionellen Methoden führt. Die nun beschlossene Zusammenarbeit eröffnet Renmatix die Möglichkeit, UPM bei der Weiterentwicklung ihrer Biofore Vision zu unterstützen.” kommentierte Mike Hamilton, CEO von Renmatix. “Renmatix, ein US amerikanisches Technologieunternehmen, ist stolz mit global agierenden Unternehmen auf dem Gebiet von biobasierten Wertschöpfungsketten zusammenzuarbeiten. Es bestätigt die Nachfrage zur Lizensierung der Plantrose Technologie als Brücke zwischen nachhaltig erzeugter Biomasse und der Produktion von Biochemikalien und Biokraftstoffen.”

“Die gemeinsame Entwicklung mit Renmatix ist ein weiterer Meilenstein in der Umsetzung unserer Strategie im Bereich bio-basierter Chemikalien und der UPM Biofore Vision. Die Zusammenarbeit baut unsere Position als führendes Unternehmen der innovationsgetriebenen Integration der Bio- und Forstindustrien weiter aus” fügte Juuso Konttinen, Vice President UPM, hinzu.

Über UPM – The Biofore Company
UPM führt die Bio- und Forstindustrie in eine neue, nachhaltige und von Innovationen geprägte Zukunft. Unsere Produkte werden aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt und sind wiederverwertbar. Der Konzern besteht aus drei Business Groups: Energy & Pulp, Paper und Engineered Materials. Das Unternehmen betreibt Produktionsstätten in 17 Ländern und beschäftigt insgesamt rund 22.000 Mitarbeiter in 67 Ländern. Die Umsatzerlöse von UPM liegen bei über 10 Mrd. Euro pro Jahr. Die Aktien von UPM werden an der Wertpapierbörse in Helsinki notiert. UPM – The Biofore Company – www.upm.de

Über UPM New Businesses and Development (NBD)
UPM New Businesses & Development (NBD) ist ein wichtiger Eckpfeiler der UPM Biofore Strategie. Das Ziel von NBD ist die gesteigerte Wertschöpfung von Holzbiomasse durch die Entwicklung neuer Produkte und Geschäftsideen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Bioverbundwerkstoffen, Biofibrillen und Biochemikalien.

Über Renmatix
Renmatix ist der führendeH ersteller von Zuckern aus lignozellulosehaltiger Biomasse. Die firmeneigene Plantrose-Technologie wandelt Holzbiomasse oder landwirtschaftliche Reststoffe kosteneffizient in Industriezucker um. Mit der überkritischen Hydrolysetechnologie von Renmatix wird lignozellulosehaltige Biomasse um eine Größenordnung schneller zerlegt als mit anderen Verfahren, außerdem wird der Kostenvorteil dadurch erhöht, dass nahezu keine Verbrauchsmaterialen in dem Prozess eingesetzt werden. Renmatix ist ein privat geführtes Unternehmen mit Betriebsanlagen in Georgia USA – dort können täglich drei Tonnen Trockengewicht an zellulosehaltiger Biomasse zu Zucker verarbeitet werden – sowie mit einem hochmodernen Technologiezentrum in Pennsylvania (USA).

Source:

UPM - The Biofore Company, Pressemitteilung, 2013-06-11.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email