29 April 2015

Umfrage: Überwältigende Mehrheit der Deutschen zieht Bio-Tüte einer herkömmlichen Kunststofftüte vor

80 Prozent halten auch die Zweitnutzung der biologisch abbaubaren Tüten für die Sammlung und Entsorgung der heimischen Bioabfälle für sinnvoll

Auf Biokunststoff basierende Tragetaschen besitzen einen hervorragenden Ruf bei der deutschen Bevölkerung. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Ipsos-Umfrage im Auftrag der VICTORGROUP, dem Hersteller der bekannten Bio-Tüte. Demnach würden 81 Prozent der Befragten beim Einkauf im Supermarkt Tragetaschen mit hohem Anteil nachwachsender Rohstoffe einer herkömmlichen Plastiktüte vorziehen.

89 Prozent begrüßen zudem die Gesetzesinitiative der Europäischen Union, die eine deutliche Reduktion des Verbrauchs dünnwandiger, herkömmlicher Kunststofftragetaschen anstrebt. Als Hersteller der biologisch abbaubaren und kompostierbaren Bio-Tüte steht auch die VICTORGROUP dieser Ende November 2014 beschlossenen Gesetzesänderung positiv gegenüber: „Wir sehen darin ein positives Signal, bio-basierte Tragetaschen auch in Deutschland wieder stärker zu etablieren und die technologische Entwicklung zu fördern, um den Erdölanteil in der Tragetaschen-Herstellung weiter zu reduzieren und durch nachwachsende Rohstoffe zu ersetzen“, erklärt Ursula Weck, Geschäftsführerin der VICTORGROUP aus Frechen.

Einen weiteren Vorteil der kompostierbaren Tüten erkennt der Verbraucher ebenfalls an, nämlich die Zweitverwendung dieser Tragetaschen zur hygienischen Sammlung und Entsorgung von Bioabfällen. 80 Prozent der von Ipsos befragten Personen halten diese Zweitnutzung für sinnvoll. Bedauerlich allerdings, dass lediglich 44 Prozent der Bevölkerung Kenntnis über die Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes hat, die seit 1. Januar 2015 deutschlandweit die getrennte Sammlung von Bioabfall verlangt.
Die Ipsos-Umfrage im Auftrag der VICTORGROUP macht darüber hinaus eines deutlich: Bei Verpackungen und Folien aus Biokunststoffen besteht weiterhin großer Aufklärungsbedarf in der Bevölkerung. 34 Prozent der Befragten wünschen sich explizit mehr Informationen über die Möglichkeiten, die diese innovativen Kunststoffe für den Konsumenten mit sich bringen können.

Besuchen Sie unsere Webseite für mehr Informationen zur Bio-Tüte:
www.biotuete.eu

 

Über die VICTORGROUP

Seit 1993 produziert und vertreibt die VICTORGROUP mehr als 1.200 verschiedene Waren des alltäglichen Bedarfs wie Aluminium-, Folien- und Faserstoffprodukte. Die Herstellung von Kunden- Eigenmarken macht einen Großteil des Artikelangebotes aus; dazu gehören Tischdekoration, Folien und Aluminium, Hygienepapiere und Feuchttücher. 2008 brachte die VICTORGROUP die erste Schlaufen-Tragetasche aus biologisch abbaubaren Kunststoffen auf den deutschen Markt. Heute ist das Unternehmen trendsetzend in der Entwicklung biologisch abbaubarer und kompostierbarer Folien im Lebensmitteleinzelhandel, überwiegend hergestellt aus nachwachsenden Rohstoffen. Hauptsitz der VICTORGROUP ist Frechen bei Köln, die Produktion der kompostierbaren Tragetaschen findet im Werk Neuruppin/Brandenburg statt. Das Unternehmen beschäftigt deutschlandweit direkt ca. 100 Mitarbeiter und erzielt mehr als 100 Mio. EUR Umsatz.

Source: VictorGroup, Pressemitteilung, 2015-04-23.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email