16 Januar 2006

Ukraine: Großes Potenzial für Bioenergie

Enormes Potenzial für Biodiesel und Bioethanol gibt es nach Beobachtung von Franz-Georg von Busse in der Ukraine. Der Vorsitzende der Arbeitsgruppe Agrarwirtschaft im Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft betonte beim Ukraine-Forum auf der Grünen Woche, dass wegen der hohen Abhängigkeit der Ukraine von Energieimporten der Bioenergie große Bedeutung beigemessen werde.

Alexander Baranivskij, amtierender Minister für Agrarpolitik der Ukraine, will vor allem den Anbau von Raps und die Herstellung von Biodiesel vorantreiben. Bis zu 10 Prozent der Ackerfläche in der Ukraine könnten mit Raps bestellt werden, lauten offizielle Vorstellungen in Kiew bis zum Jahr 2010.

Im Herbst 2005 wurden nach Angaben des Ministers mehr als 400.000 ha Winterraps ausgesät und damit die Anbaufläche im Vergleich zum Vorjahr fast verdreifacht. Da die Ukraine über rund 37 Mio. ha Agrarland verfügt, ist das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft.

Bereits in diesem Jahr sollen nach Vorstellung des Ministers ein oder zwei Biodieselanlagen gebaut werden. Baranivskij forderte in Berlin deutsche Unternehmen auf, sich in diesem Bereich zu engagieren.

(Vgl. Meldungen vom 2005-11-30 und 2005-05-23.)

Source: Agrimanager vom 2006-01-16.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email