15 September 2002

UK: Supermarktkette führt biologisch abbaubare Plastiktüten ein

Die britische Supermarktkette Co-op hat die erste 100%ig biologisch abbaubare Plastiktragetasche des Königsreiches landesweit eingeführt. Nach Informationen von Co-op verbraucht jeder Brite 134 Tragetaschen jährlich. Der Lebensmittel-Einzelhandel des Landes gibt im Jahr so viele Plastiktüten aus, dass die Erdoberfläche damit zweimal zugedeckt werden kann. Die neuen Tragetaschen werden von der Firma Symphony Environmental hergestellt. Die betreffenden Produkte werden nach spätestens drei Jahren vollständig abgebaut. Durch die Kooperation mit Co-op ist nach Angaben der Firma Symphony Plastics der Markteintritt in den britischen Lebensmittelhandel gelungen.

(Vgl. Meldungen vom 2002-07-29 und 2002-03-15.)

*Anm. der Redaktion: lt. Kommentar von H. Käb (IBAW – Interessengemeinschaft biologisch abbaubarer Werkstoffe) handelt es sich hier um ein PE-Produkt, welches nicht wirklich abbaubar sei, sondern nur zerfällt. Die IBAW wehre sich gegen diese Art von Produkten, weil Sie einen irreführenden Eindruck hinterließen – Co-op sei bereits darauf hingewiesen worden. Der Hersteller Symphony argumentiere heute deswegen mit dem Begriff “degradable” – das sei frei interpretierbar. NaRo jedenfalls kämen in diesem Podukt definitiv nicht vor.

Source: www.edie.net vom 2002-09-06.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email