6 Juli 2009

UFOP-Marktinformation Ölsaaten und Biokraftstoffe – Ausgabe Juli 2009

Warten auf die neue Ernte

RZ_MI_0709.jpgWährend Raps- und Sojakurse weiter nach oben weisen und beide Schrote zu ähnlichen Preisen gehandelt werden, geht es bei Palmöl seit Mitte Mai bereits wieder abwärts. Steigende Mineralölpreise lassen im Biokraftstoffmarkt auf bessere Preise hoffen.

AMI: Ölsaaten
+++ Rapsernte 2009 rückt in den Vordergrund +++ schwache Preise, rückläufige Abgabebereitschaft +++ Rapsernteschätzungen für Deutschland uneinheitlich, aber über 5 Mio. t +++ Sojakurse für alterntige Partien im Aufwind, für neuerntige schwach +++

AMI: Ölschrote und –presskuchen
+++ Saisonal geringe Umsätze mit Rapsschrot +++ Preise schwach, neuerntige Ware mit 10 EUR/t Preisvorteil +++ Rapsschrotanteil im Mischfutter gestiegen +++Sojaschrotpreise erreichen Jahreshoch +++Rapspresskuchen flott absetzbar+++

AMI: Pflanzenöle
+++Rapsölpreise vom Monatstief erholt +++ Preisdifferenz zum Sojaöl in letzter Juniwoche zusammengeschmolzen, dafür nur Preisaufschlag gegenüber Sonnenblumenöl +++ Palmölkurse anhaltend schwach +++

UFOP: Biokraftstoffe
+++ Mineralölkurse im Juni relativ stabil um 70 USD/barrel +++ Dieselpreis im Juni sprunghaft auf Halbjahreshoch angezogen +++ Beimischungsmenge erneut gestiegen +++ Tankstellenpreise angezogen +++ Dezentrale Ölmühlen verlieren Landwirte als Kunden +++

UFOP-Marktinformation Juli 2009 zum Herunterladen (PDF-Dokument)

Source: Union zur Förderung von Oel- und Proteinpflanzen e.V. (UFOP), 2009-07.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email