28 Januar 2008

Turnschuhe aus Rindenbaststoff

Puma-Konzeptstudie

Der Sportartikelhersteller Puma AG verwendet erstmals Rindenbaststoff als Material für einen Sportschuh. In einer Studie des Unternehmens dient ein weiterentwickelter Rindenbaststoff (Tapa, Bark Cloth) der Firma Bark Cloth in Ebringen bei Freiburg als Oberflächenmaterial.

“Barktex Low-friction 0577″, ein polymerverstärktes Textil, stammt aus dem Rindenbast des Mutuba-Baumes (Ficus natalensis). Das Material besitzt nach Herstellerangaben eine hohe Abriebfestigkeit und wird von Kleinbauern in Uganda hergestellt.

Zu den im Holz-Zentralblatt vom 18. Januar veröffentlichten Informationen erteilt die Puma AG derzeit keine näheren Auskünfte, da es sich bisher lediglich um eine Konzeptstudie handelt.

(Vgl. Meldungen vom 2007-03-12 und 2005-03-12.)

Source: Holz-Zentralblatt, 2007-01-18.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email