15 Mai 2003

TreuHanf AG: Projektmittel zur Machbarkeitsstudie gewährt – neuer Vorstand bei Carin S.A.

Kasachstan
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit hat TreuHanf AG einen Zuschuss von 100.000 Euro zur Erstellung der Machbarkeitsstudie für die Hanfverarbeitungsanlage in Kasachstan gewährt. Die Mittel kommen aus dem von Pricewaterhouse Coopers verwalteten “Projektstudienfonds Aussenwirtschaft”. TreuHanf AG wird die Machbarkeitsstudie noch im laufenden Quartal fertigstellen können. Wir gehen davon aus, dass das Beteiligungsunternehmen FESA Textile, Almaty, mit der Umsetzung des Projekts beauftragt werden wird. (Vgl. Meldung vom 2003-02-11.)

Rumänien
Die Hauptversammlung des Beteiligungsunternehmens Carin S.A., Arad, hat den bisherigen Vorstand Dr. Liviu Buta abgelöst. Alleinvorstand ist nunmehr Dr. Rainer Grafenhorst. Herr Grafenhorst ist seit 2002 Mitarbeiter der TreuHanf AG und Leiter des PPP-Projektes “Restrukturierung der rumänischen Hanf- und Leinen-Industrie”. Er sieht den Schwerpunkt seiner Tätigkeit in der Modernisierung der Strukturen des Unternehmens und der Einführung eines effizienten Controlling-Systems. Damit soll Carin S.A. in die Lage versetzt werden, ab 2004 die erste moderne Industriefaseranlage Rumäniens aufzubauen und die in Rumänien tätigen Automobilzulieferer als Kunden zu gewinnen. Daneben wird die bestehende Textilfaserproduktion verbessert und erweitert werden. (Vgl. Meldung vom 2002-12-02.)

Kontakt unter www.treuhanf.de.

Source: Pressemitteilung der TreuHanf AG vom 2003-05-12.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email