2 August 1999

TreuHanf AG beschließt Kapitalerhöhung

Auf der Jahreshauptversammlung der TreuHanf AG am 02.08.99 – die in der Gaststätte der AG, dem “french quarter” in Berlin stattfand – ließ sich die Gesellschaft von den Aktionären eine Kapitalerhöhung genehmigen. Das genehmigte Kapital beträgt ca. 380.000 Euro. Vorgesehen ist das frische Geld für das Rumänien-Engagement der TreuHanf AG. Der Aufsichtsrat stellte jedoch fest, dass die Kapitalerhöhung nur stattfinden wird, wenn eine hinreichende Erfolgsaussicht in Rumänien sichergestellt ist. Der Ausgabepreis der jungen Aktien dürfte in der Nähe des Ausgabepreises der letzten Kapitalerhöhung (15 DM) liegen. Da der Verlust der AG nach Angaben des Vorstandes Matthias Schillo auch in diesem Jahr wieder substanziell sein dürfte, wäre ein Ausgabepreis von 15 DM sehr ambitioniert. Das Vertrauen von Vorstand und Aufsichtsrat in die TreuHanf AG wurde allerdings dadurch demonstriert, dass diese sich eine Option einräumen ließen, bei einer Kapitalerhöhung in größerem Umfang Aktien ohne Ausgabeaufschlag zeichen zu können. Jedes derzeitige und bis Juni 2001 tätige Vorstandsmitglied darf bis zu 6.000 Aktien zu den vergünstigten Konditionen beziehen, jedes Aufsichtsratsmitglied immerhin bis zu 2000 Aktien. Diese Aktien dürfen allerdings erst nach vier Jahren wieder verkauft werden. Da bei der TreuHanf AG schwarze Zahlen mittel- bis langfristig auf sich warten lassen werden, dürften auch die Investitionen von Vorstand und Aufsichtsrat in die eigenen Aktien (trotz Vorzugsbedingungen) als recht risikoreich betrachtet werden.

Weitere Meldungen zur TreuHanf AG: 26.07.99, 28.06.99.

Autor: Klaus-Martin Meyer
Endredaktion: Michael Karus
Quelle: Eigenbericht, TreuHanf AG

Source: Eigenbericht, TreuHanf AG

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email