11 September 2003

Thalheim: Investitionen in nachwachsende Rohstoffe lohnen

Fachmesse für Nachwachsende Rohstoffe "naro-tech" in Erfurt eröffnet

Auf die steigende Bedeutung von nachwachsenden Rohstoffen hat der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Dr. Gerald Thalheim heute hingewiesen. In seiner Rede zur Eröffnung der Fachmesse für Nachwachsende Rohstoffe “naro-tech” in Erfurt erklärte Thalheim: “Nachwachsende Rohstoffe sind ein dynamischer und innovativer Bereich. Sie sind in den vergangenen Jahren zu einer Erfolgsstory geworden.” Schätzungen gingen von bis zu 50.000 neuen Arbeitsplätzen in Deutschland allein im Bereich Bioenergie aus, die Tendenz sei steigend. “Es lohnt sich, in diesem innovativen und dynamischen Bereich zu investieren.”, so Thalheim weiter.

Der Staatssekretär erinnerte in seiner Rede daran, dass die Bundesregierung den Anteil erneuerbarer Energien an der Energieversorgung bis zum Jahr 2010 verdoppeln wolle. Zentrales Ziel der Bundesregierung sei eine nachhaltige Rohstoff- und Energieversorgung in Deutschland. Die abnehmende Reichweite fossiler Rohstoffe erfordere Alternativen. Der Staatssekretär verwies zudem auf die klimapolitische Bedeutung der nachwachsenden Rohstoffe. Ohne die Nutzung erneuerbarer Energien und nachwachsender Rohstoffe werden die Kyoto-Verpflichtungen nicht erreichbar sein.

Dr. Thalheim verwies darauf, dass die Bundesregierung die erfreuliche Entwicklung im Bereich der nachwachsenden Rohstoffe in den vergangenden Jahren durch die Schaffung von günstigen Rahmenbedingungen flankiert habe. Dazu gehörten insbesondere das Eneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), das Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien (MAP) und die Umsetzung der EU-Biokraftstoff-Richtlinie.

Source: BMVEL-Pressemitteilung Nr. 229 vom 2003-09-11.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email