15 Juli 2003

Teterow wird Biotechnologie-Standort

Wie Landeswirtschaftsminister Otto Ebnet am vergangenen Mittwoch ankündigte, sollen sich die bislang über 15 Unternehmen verteilten 170 Arbeitsplätze am Biotechnologie-Standort Teterow kurzfristig verdoppeln. Mit Förderbescheiden des Landes für sechs Firmen scheint dies keine Vision. Hauptsächlich sind dies Pharmaunternehmen, die forschen und ihre Produkte auf der Basis internationalen Patentrechts auf den Markt bringen wollen.

Pharmariese Miltenyi Biotec GmbH mit Stammsitz in Bergisch-Gladbach plant im früheren Plasma-Select-Werk eine Produktionsstätte für Antikörper, die sich per Injektion oder auch über Stammzellenreinigung verabreichen lassen. Mit 550 Mitarbeitern weltweit und hiervon allein 100 in Teterow stellt das Unternehmen den Löwenanteil an Arbeitsplätzen.

Eine weitere Firma plant den Ausbau von Fotovoltaikanlagen. Auch die Loick AG aus Dorsten (Nordrhein-Westfalen) ist hier aktiv, die nun neben ihren Verpackungen aus aufgeschäumtem Mais noch ein Werk für Pharma-Glycerin errichten möchte.

(Vgl. Meldung vom 2003-07-09.)

Source: www.welt.de vom 2003-07-10.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email