5 Mai 2003

Teterow: Cornpack geht in Betrieb

Loick-Gruppe mit zahlreichen regionalen Aktivitäten

Nach acht Monaten Bauzeit konnte nun vergangenen Mittwoch das neue Teterower Verpackungswerk der Loick VNR AG – „Cornpack“ – seinen Betrieb starten. Das gemeinsam mit der farmatic biotech energy AG errichtete acht Mio. EUR-Projekt ist quasi als Erweiterung der Dorstener (NRW) FARMfill-Produktionsstätte gedacht und wartet sowohl mit bewährten, als auch neuen Produkten auf. Mais von 150 bis 200 Hektar Stilllegungsfläche jährlich soll aus der Region den Rohstoff liefern, bis Jahresende sollen 17 bis 20 Mitarbeiter im neuen Werk Arbeit finden und einen Jahresumsatz von zehn Mio. EUR erwirtschaften.

Hubert Loick, dessen Aktivitäten in der Nachwachsenden Rohstoff-Branche als beispielhaft gelten, will hier neben den schon etablierten beliebten Mais-Verpackungen und Playmais für Kinder neue Schwerpunkte auf Catering-Zubehör und Formpressteile aus der Stärkepflanze legen. Die komplett biologisch abbaubaren Essgedecke fanden bereits zur diesjährigen Ski-Weltmeisterschaft in der Schweiz erfolgreichen Einsatz, inzwischen ist auch die IGA in Rostock ein interessierter Abnehmer.

Aber Loick ist kein Unternehmer, der sich ausruht. So avisiert die Gruppe, die ihren Geschäftssitz bald hierher verlegen will, bereits als nächstes Großprojekt – auch in Teterow – den Bau einer Pharmaglyzerin-Anlage; eine Biogasanlage nach bewährtem Vorbild zur Maisstroh-Verarbeitung ist ebenfalls geplant. Daneben hat der Firmenchef immer noch Raum für die kleinen Anliegen der regionalen Landwirte: Ohrmarken für Kühe – “Das gucken wir uns an”…

Zu guter Letzt nahmen Loick und Partner Jörg Calefice die Betriebseröffnung zum Anlass, den Güstrower Werkstätten mit einer Spende von 1.000 EUR für ein Bälle-Bad zugunsten der Tetrower Schwerstbehinderten-Gruppe aufzuwarten.

(Vgl. Meldung vom 2002-07-29.)

Source: www.nordkurier.de vom 2003-05-02 und Die Welt vom 2003-05-03.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email