21 Mai 2002

Technische und Wirtschaftliche Aspekte von Bioenergievorhaben

Große Hoffnungen werden derzeit von Politik und Gesellschaft in die Bioenergie gesetzt. Auf Grund ihres gewaltigen Energiepotentials und der umfassenden Verbreitung der Ausgangsstoffe erscheint die Bioenergie nicht nur ideal zur verlässlichen Bereitstellung einer regionalen Energieversorgung, sondern auch Schaffung neuer Impulse im ländlichen Raum. Die Möglichkeiten von Biomasse, in der integrierten Energiebewirtschaftung kleiner Räume nachhaltige regionale Wertschöpfungen zu erreichen, verstärken derzeit das Interesse von Politik und Gesellschaft, den Landwirten einen Wandel hin zu “Energiewirten” zu empfehlen.

Am Mittwoch, den 8. Mai fand in den Räumen von solid in der Heinrich-Stranka-Straße 3-5 in Fürth der Vortrag: “Technische und Wirtschaftliche Aspekte von Bioenergievorhaben” statt. Der Referent, Dipl.-Ing. Jan Kai Dobelmann engagiert sich bei der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie im Fachausschuss Biomasse. Im Vortrag wurden die Möglichkeiten aber auch die derzeitigen Grenzen der Bioenergie im Hinblick auf regional umsetzbare Energie- und Arbeitsmarktpotentiale aufgearbeitet. Dabei wurde auch auf die derzeit vorherrschende Kostensituation von Bioenergieprojekten und ihre daraus resultierenden Ansprüche an die Land- und Forstwirtschaft eingegangen.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.solid.de/aktuell.

Source: Solarenergie Informations- und Demonstrationszentrum (solid) vom 2002-05-02, Matthias Hüttmann; zitiert in: Informationsdienst Wissenschaft (idw) - Pressemitteilung

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email