9 Juli 2008

TAB veröffentlicht Basisanalysen “Chancen und Herausforderungen neuer Energiepflanzen”

Konkurrenz zwischen Bioenergie und Nahrungsmitteln kann vermieden werden

Die nun (ausschließlich als Download) verfügbaren Basisanalysen “Chancen und Herausforderungen neuer Energiepflanzen” sind das Ergebnis der ersten Phase des Projekts “Chancen und Herausforderungen neuer Energiepflanzen” des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB). Sie geben (mit Stand Ende 2007) einen Überblick über den Stand des Wissens, strittige Einschätzungen und offene Fragen zum Energiepflanzenanbau und zur Energiepflanzennutzung.

ab121.jpgBeschrieben werden die zahlreichen Alternativen, von der Auswahl der Pflanzen über die landwirtschaftlichen Anbauverfahren, die verschiedenen Konversionswege bis zur Endenergienutzung als Wärme, Strom oder Kraftstoff. Vertieft behandelt werden die Züchtung von Energiepflanzen sowie die bisherigen Ausbauziele und Förderpolitiken zur Bioenergie. Auf der Basis einer Analyse des Forschungsstandes und der Auswertung von Szenarienstudien wird die Schwerpunktsetzung in der laufenden zweiten Projektphase hergeleitet. Diese widmet sich den “Dimensionen einer umweltverträglichen Energiepflanzenproduktion”, dem “Ausbau der Energiepflanzennutzung und Flächenkonkurrenz national und international” sowie der Frage der “Zertifizierung biogener Energieträger”. Ein erster “Werkstattbericht” im aktuellen TAB-Brief deutet darauf hin, dass es bei einer umsichtigen Vorgehensweise aller Beteiligten auch zukünftig in Deutschland nicht zu einer verschärften Konkurrenz zwischen Bioenergienutzung und Nahrungsmittelproduktion kommen muss.

Weitere Informationen

Source: Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB), 2008-07.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email