19 April 2006

Syngenta gründet Risikokapitalfonds für die Pflanzenforschung

Der Saatgut- und Pflanzenschutzkonzern Syngenta will einen Risikokapitalfonds gründen. Der Sitz soll in Boston sein und das Investitionsvolumen 100 Millionen US-Dollar (128 Mio. Franken) betragen, berichtet Agra-Europe (AgE).

Die Verwaltung werde die Biotechnologie-Risikokapital-Gesellschaft Life Sciences Partners (LSP) übernehmen, die sich über einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren über den LSP Bio-Ventures in geeigneten Biotech-Projekten engagieren werde, zitiert AgE den Basler Konzern.

Dieser Fonds werde in wachstumsstarke Unternehmen und viel versprechende Technologie-Startups investieren, erklärte David Jones, der Leiter des Bereichs Business Development bei Syngenta.

Der Fonds soll sich auf Pflanzen-Biotechnologie, Pflanzenschutz und Professional Products sowie auf neue Wachstumsmärkte wie Biomaterialien und Biotreibstoffe konzentrieren, so Jones. Neben einer angemessenen Rendite strebe Syngenta damit eine frühe Zusammenarbeit mit innovativen Unternehmen in der Branche an.

Source: lid.ch vom 2006-03-20.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email