31 Mai 2006

Südzucker will Bioethanol-Produktion verdreifachen – Investiert 500 Mio Euro

Die Südzucker AG (ISIN DE0007297004/ WKN 729700) musste im abgelaufenen Fiskaljahr aufgrund der ungünstigen Marktlage und Belastungen aus der auslaufenden Zuckermarktordnung im Kerngeschäftsfeld Zucker sowie Anlaufkosten in Zusammenhang mit der Bioethanol-Produktion wie erwartet einen Ergebnisrückgang hinnehmen.

Des Weiteren kündigte Südzucker eine deutliche Erweiterung der Produktionskapazitäten von Bioethanol an. Um die Marktführerschaft bei Bioethanol in Europa weiter zu stärken, sollen die Produktionskapazitäten von Südzucker in den nächsten Jahren von derzeit 320.000 m3 auf gut 1 Mio. m3 mehr als verdreifacht werden.

Dazu wird zusätzlich zu der bereits in Bau befindlichen Anlage in Pischelsdorf, Österreich, in Belgien am Standort der Zuckerfabrik Wanze eine Anlage mit einer Jahreskapazität von 300.000 m3 errichtet, in Ungarn die dort bestehende Anlage von 60.000 m3 auf 160.000 m3 erweitert und die Bioethanolanlage in Zeitz um 100.000 m3 auf 360.000 m3 Jahreskapazität ausgebaut.

Zum europaweiten Ausbau der Bioethanolproduktion werden in den nächsten Jahren rd. 500 Mio. Euro investiert, einschließlich der bereits laufenden Anlage in Zeitz beträgt das Investment in diesen Bereich rund 700 Mio. Euro, teilte der Konzern weiter mit.

Die Aktie von Südzucker notiert aktuell mit einem Minus von 0,47 Prozent bei 18,86 Euro.

Zum Originaltext

Source: Finanzen.net vom 2006-05-30.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email