9 Mai 2001

Südafrika: Sisal-Fabrik von DaimlerChrysler und Brits Textiles eröffnet

DaimlerChrysler und Brits Textiles eröffneten Ende April eine Fabrik zur Produktion von Automobilkomponenten aus Naturfasern. Die Investition in die Produktionsanlagen wird dem Automobilhersteller die Steigerung des Anteils umweltfreundlicher Komponenten erlauben. Ausserdem werden neue Arbeitsplätze in Südafrika entstehen.

Bestandteil des Joint-Ventures ist die Produktion von Sisal-Matten. Diese werden zu non-woven Textilien für die Automobil-, Bau- und Textilindustrie weiterverarbeitet. Die Matten werden z.B. zu Hutablagen der neuen Mercedes Benz C-Klasse (in Märkten mit Linksverkehr) veredelt.

Die südafrikanische Fabrik produziert damit auch für diverse Exportmärkte. 82% der Produktion wandern nach Großbritannien, Irland, Japan, Australien, den mittleren Osten und nach Europa. Durch die Zulieferung an DaimlerChrysler Südafrika steigt auch der lokale Anteil an der Gesamtwertschöpfung der dortigen Automobilindustrie.

Siehe auch Nachricht vom 28.07.2000.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: www.agfibertechnology.com vom 09.05.01.

Source: www.agfibertechnology.com vom 09.05.01.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email