29 Juni 2004

Subventionen für US-Baumwollerzeuger verzerren Wettbewerb

Die Subventionen für US-amerikanische Baumwollerzeuger hat das WTO-Schiedsgericht nun endgültig als Verstoß gegen die internationalen Handelsregeln verurteilt. Brasilien hatte geklagt, es verliere Exportchancen für seine Baumwolle durch umfangreiche Hilfe an die Erzeuger in den USA. Die Subventionen erhöhten die Ausfuhren der USA um 40 Prozent und verursachten fallende Weltmarktpreise um rund 12 Prozent, meinten die Handelsrichter der WTO. Die USA kündigten Widerspruch gegen das Urteil an. Unter niedrigen Weltmarktpreisen für Baumwolle auf dem Weltmarkt leiden vor allem die afrikanischen Länder Benin, Mali, Togo und Burkina Faso.

Source: AgriManager vom 2004-06-26.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email