19 Oktober 2009

Strohpelletierung: Investoren gefragt

Serienproduktion mobiler Pelletierungsanlage geplant

Mutige und innovative Investoren haben die Möglichkeit ab einer Einlage von 20.000 Euro Anteile an der Agro-Bio-Tech GmbH & Co. KG zu zeichnen. Die Investitionen der Anleger sollen für die Serienproduktion einer mobilen Pelletierungsanlage für Stroh Verwendung finden.

pm-aufbau-uebersicht.pngDas “Pellet – Mobil” kann per Zugmaschine zu nahezu jedem Einsatzort gebracht werden. Mit einem Frontlader werden Hochdruck – Ballen oder getrockenete Substrahte in die Aufnahmemulde gebracht. Die eingebrachte Biomasse wird durch den Ballenauflöser und Häcksler in kleine Partikel zerkleinert, von Steinen und metallischen Fremdkörper getrennt und per Unterdruck in eine Hammermühle gefördert. In der Hammermühle wird die Biomasse in gleich große Partikel zermahlen und per Schneckenförderer in einen Konditionierer dosiert. Im Konditionierer wird das Mahlgut mit der Abgaswärme des Motors erhitzt und mit Dampfzusatz das Lignin (bei Stroh) freigesetzt. Bei Bedarf können bei einigen Biomassen Zusatzstoffe, wie z.B. Maisstärke zudosiert werden. Aus dem Konditionierer gelangt das Mahlgut mit einer Dosierschnecke in die Pelletpresse. Eine Ringmatritzenpresse pelletiert die Biomasse je nach Bedarf zu 6, 8, 10 oder 12mm Pellets. Die Pellets werden nach dem Pressvorgang in einem Gegenstromkühler abgekühlt und über eine Abbunkerstation in einem daneben stehenden Silo oder Wechselauflieger abegefüllt.

Weitere Informationen über die Anlage sind auf der Webseite der Firma Agro-Bio-Tech zu finden. Nach Angaben der Firma ist die mobile Pelletierungsanlage ideal für landwirtschaftliche Großbetriebe, Genossenschaften und Lohnunternehmer. Pellets können hergestellt werden aus Stroh, Heu, Spelzen, Gärrestsubstrate, Ölkuchen und anderer Biomasse. Interessierte Anlegerkreise können sich direkt an die Agro-Bio-Tech wenden.

Source: www.nachwachsende-rohstoffe.biz, 2009-10-12 und Agro-Bio-Tech GmbH & Co. KG, 2009-10.

Supplier

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email