9 Oktober 2000

Stoffkontor Kranz plant Brennnessel-Joint Venture in China

Die Stoffkontor Kranz AG (Lüchow-Wendland) lädt ihre Aktionäre zu einer ausserordentlichen Hauptversammlung ein, um über ein interessantes Brennesselanbauprojekt in China zu entscheiden. Bei dem Projekt geht es um ein Joint-Venture zwischen dem größten privaten Konzern Chinas der D´Long International Investment Co. Ltd. (Shanghai) und der Stoffkontor Kranz AG, um Brennessel-Textilien für den asiatischen Markt zu produzieren. Nach Ansicht des Vorstandes Heinrich Kranz passt das Projekt ausgezeichnet in die strategische Planung der AG, langfristig ein weltweites Brennnesselgeschäft zu etablieren. Ein finanzielles Risiko geht die junge Firma aus Lüchow nicht ein, da die Beteiligung der AG ausschließlich aus Know-How besteht.

Im Rahmen des Joint-Ventures sollen im Westen Chinas im Yili-Tal 1.000 ha Brennesseln angebaut werden. Für den Anbau in Frage kommt eine dort heimische wilde Brennesselsorte, mit einem hohen Faseranteil zwischen 9,4 und 12 %.

Das Investitionsvolumen liegt je nach Projektumfang zwischen 8 bzw. 30 bis 40 Millionen DM, die von D´Long International Investment Co. Ltd. bereitgestellt werden. Da die chinesische Firma D´Long International Investment Co. Ltd. eine langfristige Geschäftsbeziehung sucht, strebt diese eine 25%ige Beteiligung an der Stoffkontor Kranz AG an. Diese soll durch eine Kapitalerhöung unter Ausschluss des Bezugsrechtes der Altaktionäre realisiert werden. Hierüber soll die Hauptversammlung entscheiden.

Siehe auch Meldung vom 03.07.00.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Michael Karus (nova)
Quelle: Bericht des Vortandes zur außerordentlichen Hauptversammlung am 30.10.00.

Source: Bericht des Vortandes zur außerordentlichen Hauptversammlung am 30.10.00.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email