13 November 2001

Stoffkontor Kranz AG: Auslieferung der ersten Brennnessel-Hemden verzögert sich

Nach Angaben des Vorstandes der Stoffkontor Kranz AG (Vgl. auch Meldungen vom 2001-10-03 und 2001-06-23) Heinrich Kranz läuft die Produktion der ersten Brennessel-Hemden mit einem nochmals verbesserten Verfahren an. Eine gute Faserqualität sei aus der chinesischen Wildnessel ohne Chemie schwer zu gewinnen, aber immerhin möglich.

Die Kapazität der hauseigenen Konfektion ist aufgrund starker Vororders für die Frühjahr/Sommer-Kataloge von Naturversendern bis in den Januar 2002 hinein erschöpft, so dass erst danach die Hemden konfektioniert werden können. Die Hemden aus der ersten Produktionstranche stehen den Aktionären der Gesellschaft bevorzugt zur Verfügung.

Die Umsatzentwicklung im Basisgeschäft (auch ohne die Brennesselstoffe) sei trotz der allgemein schlechten Rahmenbedingungen ausgezeichnet (ca.+70% gegenüber dem Vorjahr per 31.10.01). Die beteiligte Weberei NaSch fährt die Produktion bereits in zwei Schichten zu 100% und ist bis mindestens Ende Januar 2002 voll ausgebucht.

Der Nesselanbau und die Vermehrung für 2001 sind nach Aussagen von Heinrich Kranz mit vorzüglichem Resultat abgeschlossen.

Autor: Klaus-Martin Meyer (nova)
Endredaktion: Marion Kupfer (nova)
Quelle: Ecoreporter vom 2001-11-13.

Source: Ecoreporter vom 2001-11-13.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email