15 August 2002

Steigende Markttendenzen bei australischer Wolle

Bremer Wollkämmerei berichtet

Wie die Bremer Wollkämmerei AG, Bremen, am Mittwoch mitteilte, stieg am australischen Wollversteigerungsplatz der östliche AWEX-Indikator um fünf Punkte auf 931 austr. cts, der nördliche Indikator um sieben auf 941 austr. cts, der südliche um drei auf 922 und der westliche Indikator stieg um deutliche 21 auf 904 austr. cts.

Von 7.216 Ballen, die am Versteigerungsplatz Newcastle in den Verkauf kamen, wurden 6.684 abgenommen. Die Rückzugsquote belief sich auf 2,67 Prozent. Hauptabnehmer waren New England mit 1.022 Ballen, Itochu Wool mit 978 Ballen, Lempriere Aust. mit 667, G.H. Michell mit 520, Chargeurs mit 517 und Dewavrin Aust. mit 430 Ballen. Merinovliese von 18,0 Micron und feiner tendierten vollauf fest, 18,5 bis 19,5 Micron gewannen um zehn bis 15 austr. cts, Vliese von 20,0 bis 23,0 Micron wurden zu Gunsten der Verkäufer abgegeben. Skirtings aller Sorten tendierten fest, Kreuzsaaten von 28,0 bis 32,0 Micron vollauf fest. Cardings aller Sorten gewannen um zehn austr. cts.

Von 7.753 Ballen, die am Versteigerungsplatz Melbourne zum Verkauf standen, wurden 6.369 Ballen verkauft und 2,0 Prozent zurück gezogen. Hauptabnehmer waren hier Itochu Wool mit 1.172 Ballen, Fox & Lillie mit 570 Ballen, Williams mit 533, Lempriere Aust. mit 425, Chargeurs mit 415 und Dewavrin Aust. mit 353 Ballen. Merinovliese von 19,5 Micron und feiner tendierten unverändert, 20,0 Micron und stärker um fünf bis zehn austr. cts fester. Skirtings aller Sorten gingen um 15 austr. cts in die Höhe, Kreuzsaaten aller Sorten gingen bei eingeschränkter Auswahl zu Gunsten der Verkäufer über den Tisch, Cardings aller Sorten gewannen um fünf austr. cts.

(Vgl. Meldungen vom 2002-02-14 und 2002-05-21.)

Source: Vereinigte Wirtschaftsdienste vom 2002-08-14.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email