27 April 2004

Start für Pro-BioEnergy-Projekt der Nordsee-Staaten

Schwerpunkt: Kampagnen für Pelletheizungen und Biogasanlagen

In Schleswig-Holstein ist Mitte letzter Woche das Projekt Pro-BioEnergy zum Ausbau der energetischen Nutzung der Biomasse in der Nordsee-Region offiziell gestartet worden. Das internationale Projekt, an dem unter der Federführung Schwedens 7 Institutionen aus Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Norwegen und Schweden beteiligt sind, will bis zum Jahre 2006 eine Informations- und Beratungskampagne in den Nordsee-Anrainerstaaten durchführen.

Die Partner des Projektes in Schleswig-Holstein, die Energiestiftung Schleswig-Holstein sowie das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Landes Schleswig-Holstein, planen als Schwerpunkt je eine Kampagne für die Marktsegmente Pelletheizungen und Biogasanlagen. Die Kampagnen umfassen vor allem eine Imagewerbung und eine Aufklärung der Öffentlichkeit, die Organisation von Seminaren, Workshops und einer internationalen Konferenz, die Etablierung von Netzwerken zur weiteren Verbreitung von Informationen sowie die Einrichtung einer virtuellen Börse zum Handel mit Biomasse im Internet.

Einzelfallberatungen sind nach Auskunft der Energiestiftung Schleswig-Holstein im Rahmen des Projektes nicht vorgesehen, da dies bereits von anderen Institutionen ausreichend geleistet wird. Das Projekt hat einen Gesamtumfang von 2 Millionen Euro und wird zu 50% von der Europäischen Union gefördert.

© 2004 BOXER-Infodienst: Regenerative Energie)

Source: Boxer-Infodienst vom 2004-04-27.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email