12 September 2003

Start der Europäischen Biomasse-Tage der Regionen 2003

Biomasse-Tage unterstützen EU-Ziele

Die Bedeutung der Biomasse-Tage zur Erreichung des EU-Ziels, die Biomassenutzung in Europa zu erhöhen, unterstrich Karl Kellner, Abteilungsleiter “Neue und Erneuerbare Energien” bei der EU-Kommission im Rahmen eines Parlamentarischen Abends am 9. September im Europäischen Parlament in Brüssel.

Gut 150 Gäste aus Deutschland, Belgien, Bulgarien, Finnland, Frankreich, Italien und Österreich folgten der Einladung zu diesem Abend mit Eröffnung der C.A.R.M.E.N.-Ausstellung “Im Kreislauf der Natur”, um sich über die Europäischen Biomasse-Tage der Regionen 2003 zu informieren. Geladen hatten der agrarpolitische Sprecher der CSU-Europagruppe im Europaparlament, Franz Xaver Mayer, der Bayerische Staatsminister für Landwirtschaft und Forsten, Josef Miller, und der Vorstandsvorsitzende der Bayerischen Koordinierungsstelle für Nachwachsende Rohstoffe (C.A.R.M.E.N. e.V.), Reinhold Erlbeck.

Schirmherrin der Biomasse-Tage ist die Vizepräsidentin der EU-Kommission, Loyola de Palacio del Valle-Lersundi. Sie wurde beim Parlamentarischen Abend durch Karl Kellner vertreten. Kellner würdigte diese wichtige Veranstaltung im Bereich der Biomasse und zeigte sich erfreut über die Bestrebungen, Biomasse einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Er stellte die Programme der EU zur Förderung regenerativer Energien vor und kündigte die Europäischen Biomasse-Tage der Regionen 2003 an.

Die Europäischen Biomasse-Tage finden vom 28. September bis 5. Oktober europaweit statt und werden vom Altener-Programm der Europäischen Union unterstützt. Ziel ist es, die breite Öffentlichkeit auf die Bedeutung der Nachwachsenden Rohstoffe aufmerksam zu machen sowie den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit auf regionaler und europäischer Ebene zu fördern.

Franz Xaver Mayer begrüßte die zahlreichen Gäste als Schirmherr der gut 600 Exponate umfassenden C.A.R.M.E.N.-Ausstellung. Er betonte die Bedeutung der Nachwachsenden Rohstoffe als Alternative zu den begrenzt verfügbaren fossilen Rohstoffquellen und freute sich, dass die C.A.R.M.E.N.-Ausstellung eine Woche lang im Europaparlament präsentiert wird. In seinen Grußworten erläuterte der C.A.R.M.E.N.- Vorstandsvorsitzende Reinhold Erlbeck den Hintergrund der bereits zum fünften Mal veranstalteten europaweiten Aktion.

C.A.R.M.E.N. ist Gesamtkoordinator und betreibt zusammen mit den anderen Koordinatoren deutschland- und EU-weit überregionale Medienberichterstattung. Die Teilnehmer werden im Internet (http://www.biomasse-tage.org) veröffentlicht. Stellvertretend für den bayerischen Landwirtschaftsminister Josef Miller lobte Erbeck die besonderen Leistungen Bayerns im Bereich der Nachwachsenden Rohstoffe.

Als wichtige Einrichtung auf diesem Gebiet nannte er das internationale Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing, das durch modernes Wissensmanagement Koordinierungs-, Forschungs-, Entwicklungs- und Beratungsarbeit leiste. Erbeck würdigte den Standort Straubing, der künftig alle Ansprechpartner im Bereich Nachwachsender Rohstoffe an einem Ort bereitstelle.

Der Präsident des Verbandes Europäischer Biomasseorganisationen (AEBIOM), Prof. Dan Asplund, stellte den Standpunkt des Verbandes zur Bioenergie vor. Der Transfer von Bioenergie- Technologien und Know-How innerhalb Europas und nach Übersee müsse einfacher und kosteneffizienter werden, so Asplund. Er forderte die Entscheidungsträger in Europa auf, vorteilhafte wirtschaftliche Bedingungen für die Entwicklung von Bioenergie in Europa nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit zu entwickeln. Mit “We have no other choice”, appellierte er an die Anwesenden, sich für Nachwachsende Rohstoffe stark zu machen.

Die AEBIOM ist für die Organisation der Biomasse- Tage in Europa verantwortlich, sie erreicht über ihre Mitglieder Biomasseorganisationen in 24 europäischen Ländern.

Weitere Informationen bei
C.A.R.M.E.N.
Karl Hanglberger
Schulgasse 18
94315 Straubing
Tel.: 09421-960-300
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.carmen-ev.de.

(Vgl. Meldung vom 2003-08-28.)

Source: Pressemitteilung des C.A.R.M.E.N. e.V. vom 2003-09-12.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email