20 Oktober 2003

Stapelkästen aus Holz-PP Compounds

In der Septemberausgabe (No. 17) der K-Zeitung wurden Projektergebnisse der Firma Battenfeld Spritzgießtechnik zur Produktion von Lager- bzw. Stapelkästen aus Holz-PP Compounds vorgestellt.

Als wesentliches Resultat gilt hier die enge Prozesssteuerung zur Plastifizierung der mit 85% Holz gefüllten PP-Formmasse. Zur Vermeidung einer thermischen Schädigung können kritische Parameter wie Temperaturführung, Schneckendrehzahl, Staudruck nur in geringfügig verändert werden. Ein wirtschaftlicher Vorteil dieses Werkstoffs ist allerdings die kürzere Zykluszeit gegenüber ungefüllter PP. Im gesamten Zykluszeitraum wird besonders die Nachdruckzeit wesentlich kürzer.

Insbesondere für die Möbel- und Bauindustrie könnten diese hoch gefüllten Compounds von Interesse sein. Nach Angaben des Herstellers bietet dieser Werkstoff ein großes Substitutionspotenzial für Anwendungen der Automobilindustrie aus naturfaserverstärkten Kunststoffen.

Source: K-Zeitung Ausgabe 17, S. 25, vom 2003-09-04.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email