23 August 2002

Stärketüten in Straubing

In Straubing werden ab dem Frühjahr 2003 kompostierbare Abfalltüten aus Maisstärke zum Einsatz kommen. Dies beschloss der Zweckverband Abfallwirtschaft (ZAW) Straubing Stadt und Land am 30. Juli.

Mit einer zweijährigen Pilotphase soll die Akzeptanz der Stärketüten in der Bevölkerung getestet werden. Im privaten Haushalt soll sie in der 10-Liter Biotonne Verwendung finden. Für mindestens drei Monate werden dann Haushalte im Einzugsgebiet des ZAW kostenlos mit den biologisch abbaubaren Türen versorgt.

Die kompostierbaren Tüten sind etwas teurer als die bisher erhältlichen Papiertüten und können nach der Einführungsphase für etwa sieben bis acht Cent über den ZAW bezogen werden. Die Projektkosten sollen über Fördergelder des bayerischen Landwirtschaftsministeriums und den geplanten Verkauf der Abfalltüten finanziert werden.

Infos: C.A.R.M.E.N., Dr. Bettina Schmidt, E-Mail: bs@carmen-ev.de

(Vgl. Meldungen vom 2002-02-26, 2002-03-20 und 2001-05-14.)

Source: nawaros® - Ausgabe 08/2002.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email