18 August 2005

Stadt München fördert Pelletsheizungen

Seit dem 1. August werden aus dem Münchner Förderprogramm Energieeinsparung automatisch beschickte Holzpelletfeuerungen für Zentralheizungs- und Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen bis zu einer Nennwärmeleistung von 100 Kilowatt (kW) gefördert. Die Förderung beträgt 40 € je Kilowatt installierter Nennwärmeleistung, mindestens jedoch 1.100 €. Der Zuschuss erhöht sich um weitere 500 €, wenn die Holzpelletfeuerung mit einer ebenfalls aus dem Förderprogramm Energieeinsparung förderfähigen Solaranlage kombiniert wird.

Die neue Pellets- Förderung der Stadt München wird von dem ausführenden Handwerksbetrieb beantragt und an diesen ausbezahlt. Deshalb kann die Auftraggeberin oder der Auftraggeber der Holzpelletsanlage für sich zusätzlich eine weitere Förderung unter eigenem Namen beantragen. Gebäudeeigentümer erhalten eine Förderung der Pelletsanlage aus dem Zuschussprogramm des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Für die Solaranlage erhalten Gebäudeeigentümer einen Zuschuss aus der “regulären” Solarförderung des Münchner Förderprogramms Energieeinsparung.

Kontakt:
Stadt München
E-Mail: adolf.tomani@muenchen.de
 
Zu den Richtlinien und Antragsformular

(Vgl. Meldung vom 2005-06-30.)

Source: www.infoholz.de vom 2005-08-18.

Share on Twitter+1Share on FacebookShare on XingShare on LinkedInShare via email